25.04.2016 06:40
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Polen
P: Milchpreis weiter unter Druck
Die Milchpreise sind auch in Polen weiter im Rückwärtsgang. Wie aus aktuellen Erhebungen des Nationalen Statistikamtes (GUS) hervorgeht, lag der durchschnittliche Produzentenpreis für Milch im vergangenen Monat mit umgerechnet 24,8 ct/kg (27,3 Rp.) um 3,3% niedriger als im Februar und um fast 13% tiefer als im März 2015.

Damit hat sich das Tempo des Preisrückgangs seit dem Jahresbeginn sogar noch beschleunigt. In fünf Wojewodschaften sei der Durchschnittserlös zuletzt unter die Marke von 1 Zloty (25 Rp.) gefallen, berichtete die Behörde. In weiteren Provinzen drohe im laufenden Monat der Rutsch unter diese psychologisch wichtige Marke.

Das niedrigste Milchpreisniveau registrierte das Statistikamt im März 2016 in der zentralpolnischen Provinz Lódz. Hier wurden zuletzt nach seinen Angaben im Durchschnitt umgerechnet 22,7 ct/kg (25 Rp.) erlöst. Spitzenreiter war dagegen die Woiwodschaft Podlachien im Nordosten des Landes, wo im vergangenen Monat laut den offiziellen Erhebungen im Schnitt noch 26,8 Cent (29,4 Rp.) für ein Kilogramm gezahlt worden sind.

Der Ausstieg aus der Milchquote und die daraus resultierende Angebotsschwemme wird als Hauptursache für den „verheerenden Markteinbruch“ angesehen. Da die Aussichten weiter trübe seien und es zudem an einer erkennbaren politischen Strategie gegen den Milchpreisverfall fehle, sinke die Rentabilität der Milchviehbetriebe immer weiter.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE