6.08.2016 17:31
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Globaler Milchmarkt
Preise am globalen Milchmarkt deutlich höher
Am Weltmarkt für Milchprodukte haben die Preise Anfang August spürbar fester tendiert. Bei der Auktion an der internationalen Handelsplattform Global Dairy Trade (GDT) konnte am Dienstag der zusammenfassende Preisindex der acht gehandelten Standardmilchprodukte gegenüber der Versteigerung von Mitte Juli um 6,6% zulegen.

Das war der stärkste Anstieg in diesem Jahr. Insgesamt wurden fast 35'000 t Milchprodukte verkauft. Bei der jüngsten Versteigerung kam es bei Labkasein mit einem Plus von 16,3% zur grössten Wertsteigerung. Von grösserer Bedeutung war jedoch, dass sich das vom Handelsvolumen her wichtigste Produkt Vollmilchpulver ebenfalls überdurchschnittlich verteuerte.

Im Mittel aller Liefertermine und Qualitäten erlöste der alleinige Anbieter Fonterra hierfür im Schnitt 2'265 USD/t (2'220 Fr.). Das waren 9,9% mehr als Mitte Juli. Dabei stiegen die Preise für alle Fälligkeiten von September 2016 bis Februar 2017, und zwar zwischen 8,2% und 11,8%. Magermilchpulver erlöste bei der jüngsten Versteigerung im Schnitt aller Kontrakte 1'965 USD/t (1'926 Fr.). Damit mussten die Käufer 2,1% tiefer in die Tasche greifen als bei der Auktion vor zwei Wochen. Im Vorjahresvergleich hat sich Magermilchpulver um fast ein Drittel verteuert.

Nach oben ging es auch mit den Preisen für Butter, und zwar um durchschnittlich 6,6% auf 2'871 USD/t (2'813 Fr.) gegenüber der vorherigen Auktion. Die Lieferkontrakte für Butterreinfett verzeichneten im Mittel einen Zuschlag von 4,7% und wurden mit 3'797 USD/t (3'721 Fr.) auf dem Jahreshöchststand abgerechnet. Teurer gehandelt wurde zudem Buttermilchpulver, für das die Käufer 7,7% mehr Geld als bei der vergangenen GDT-Auktion anlegen mussten.

Entgegen dem ansonsten festen Preistrend gab es bei Cheddarkäse ein gemischtes Bild. Während der Liefertermin Oktober 2016 ein Preisminus von 11,8% verzeichnete, wurden für die Fälligkeiten November und Dezember Zuschläge von 1,8% beziehungsweise 8,5% gezahlt. Im Mittel aller Kontrakte erlöste Cheddar 2'889 USD/t (2'831 Fr.). Gegenüber der Auktion Mitte Juli waren das 0,8% weniger.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE