9.05.2013 14:36
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE/blu
Neuseeland
Preise am Weltmilchmarkt geben deutlich nach
Am globalen Markt für Milcherzeugnisse haben die Notierungen eine deutliche Korrektur nach unten erfahren. Bei der jüngsten Auktion an der internationalen Handelsbörse Global Dairy Trade (GDT) in Neuseeland gaben die Kurse der gehandelten Lieferkontrakte am vergangene Woche teilweise deutlich nach.

Der zusammenfassende Preisindex sank erstmals seit Anfang Dezember 2012 wieder, und zwar gegenüber der vorangegangenen Auktion von Mitte April um 7,3%. Verglichen mit seinem Stand vor zwölf Monaten belief sich das Plus jedoch noch auf gut 60%.

Bei der aktuellen Versteigerungsrunde gerieten vor allem die zuvor etwas überhitzen Preise für Milchtrockenerzeugnisse unter Druck. Dabei verlor Vollmilchpulver mit einem Abschlag für alle Liefertermine von durchschnittlich 10,2% gegenüber der vorangegangenen Auktion am deutlichsten an Wert. Die Tonne wurde im Schnitt zu 4'721 USD (4'390 CHF) gehandelt. Zu einem regelrechten Preissturz kam es dabei für die im September zu erfüllenden Vollmilchpulverlieferungen. Diese Ware konnten die Käufer fast ein Viertel preiswerter als vor zwei Wochen erstehen.

Wenig besser sah es bei Magermilchpulver aus, dessen mittlerer Kontraktpreis mit 4'280 USD/t (3'980 CHF) das Niveau der vorangegangenen Versteigerung um 9,5% verfehlte. Schwächer tendierte auch Butter, deren Preis im Schnitt um 6,7% auf 4'409 USD/t (4'100 CHF) nachgab, wobei die Lieferkontrakte im August und September mit einem Minus von mehr als 10% überdurchschnittlich schwach abschnitten.

Einziges Produkt mit einer etwas festeren Preistendenz war bei der jüngsten GDT-Auktion Cheddar-Käse. Die Verkäufer erzielten im Vergleich zur Versteigerung Mitte April um 3,4 % höhere Erlöse. Allerdings wurde nur der Juli-Kontrakt gehandelt, für den im Schnitt 4'800 USD/t (4'464 CHF) bezahlt wurden.

Umrechnungskurs: 1 USD = 0,93 CHF (9-5-13)

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE