26.09.2013 16:47
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Deutschland
Schlechte Kartoffel-Ernte in Deutschland
Die Ernteerträge bei Kartoffeln sind in Deutschland in diesem Jahr deutlich unterdurchschnittlich ausgefallen. Die Kartoffel-Ernte in Deutschland beläuft sich auf rund 9,2 Mio. Tonnen - 13,4 Prozent weniger als im Vorjahr.

Der mehrjährige Durchschnitt wird sogar um 17,7 Prozent verfehlt. Ein Grund für die schlechte Ernte sei die kühle, nasskalte Witterung gewesen, teilt das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) mit. Die anhaltende Hitzeperiode im Juli habe dagegen für eine starke Erwärmung der Kartoffeldämme gesorgt, die teilweise aufbrachen, so dass junge Knollen in der Sonne verbrannten.

Örtlich hätten zudem Hochwasser, Starkregen und Hagel für erschwerte Bedingungen gesorgt. Die geernteten Kartoffeln seien eher klein. Die Hektarerträge seien mit rund 383 dt/ha gegenüber dem Vorjahr um 14,4 Prozent niedriger ausgefallen. Die Anbaufläche nahm um 1,2 Prozent auf rund 241'200 Hektaren zu.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE