6.08.2019 12:20
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Niederlande
Stallbesetzer: Bauern wehren sich
Niederländische Landwirte haben die Facebook-Gruppe „Farmers Defence Force“ gegründet, um sich bei Stallbesetzungen durch Tierschutzextremisten gegenseitig zu unterstützen.

Die Gruppe zählte am vergangene Woche bereits mehr als 10'200 Mitglieder und ist auch auf der Internetseite www.farmersdefenceforce.nl präsent. Das Logo zeigt zwei gekreuzte Mistgabeln.

Mit ihrem Engagement reagieren die Landwirte auf die Besetzung eines Schweinestalls in Boxtel durch die Tierschutzbewegung „Meat the Victims“ am 13. Mai dieses Jahres. Wie die Gründer der Bauerninitiative gegenüber der niederländischen Tageszeitung „De Telegraaf“ anonym erklärten, wollen die Mitglieder bei zukünftigen Stallbesetzungen rasch Gegendemonstrationen organisieren.

Gewalt sei dabei ausgeschlossen, so die Landwirte. Allerdings warnen sie, dass Einbrecher mit Zustimmung des betroffenen Bauern im Notfall durch die Gruppe „entfernt“ würden, wenn die Polizei sich nicht schnell um den Fall kümmere.

Unterdessen warnte die Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN) mit Blick auf ähnliche Initiativen von Landwirten in Deutschland vor „unüberlegten Handlungen“. „Für die Durchsetzung des Rechts ist unser Rechtsstaat verantwortlich. Also bei Bedarf die Polizei rufen - Selbstjustiz ist tabu!“, stellte die ISN klar.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE