17.06.2018 14:20
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Ukraine
Ukraine fördert Milchproduktion
Die Regierung der Ukraine hat beschlossen, im laufenden Jahr 4 Mrd UAH (150,5 Millionen Schweizer Franken) für die Entwicklung der heimischen Milchwirtschaft bereitzustellen.

Wie das Landwirtschaftsministerium in Kiew kürzlich mitteilte, soll mit der finanziellen Förderung der Viehbestand und die Milchleistung erhöht werden, unter anderem durch eine bessere Genetik. Die staatlichen Förderprogramme richten sich an registrierte Landwirte mit weniger als 500 ha Land und 15Mio UAH (564'744 Schweizer Franken) Umsatz. Begünstigt werden sollen aber auch landwirtschaftliche Kooperativen und Grossbetriebe sowie ländliche Hauswirtschaften. 

Im Rahmen dieser Förderung ist vorgesehen, dass die Landwirte 1 500 UAH (56,40 Schweizer Franken) pro Kuh erhalten. Zudem soll es eine Erstattung von 50%der Beschaffungskosten für genetisches Material, von bis zu 25 % für den Stallbau sowie von 40 % der Anschaffungskosten für Technik und Ausrüstung ukrainischer Hersteller für die Lagerung und Verarbeitung von landwirtschaftlichen Produkten geben.   

Die Kooperativen und landwirtschaftlichen Grossbetriebe haben ebenfalls einen Anspruch auf die Förderungsmassnahmen, allerdings mit gewissen Unterschieden. Den Kooperativen werden 25 % der Einkaufskosten für die Technik und 70 % für die Ausrüstung erstattet; den landwirtschaftlichen Grossbetrieben werden 25 % der Aufwendungen für die Technik zurückgezahlt. 

Ländliche Hauswirtschaften sollen laut Plan 2 500 UAH (94,00 Schweizer Franken) für die Haltung von im laufenden Jahr geborenen Kälbern erhalten. Weitere Subventionen sind im Pflanzenbau vorgesehen. In diesem Bereich sollen 80% der Anschaffungskosten für Setzlinge bei Obst, Beeren, Weintrauben und Hopfen für Landwirte, Kooperativen und Großbetriebe erstattet werden. Zudem gibt es finanzielle Hilfen beim Kauf von Saatgut.


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE