10.01.2016 14:12
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
USA
US-Schweinebestand auf Rekordniveau
In den Vereinigten Staaten hat es vor dem Jahreswechsel so viele Schweine gegeben wie niemals zuvor.

Nach Angaben des amerikanischen Landwirtschaftsministeriums (USDA) wurden zum Stichtag 1. Dezember 2015 insgesamt 68,30 Millionen Schweine in den USA gehalten; das waren 523 000 Tiere oder 0,8 % mehr als zwölf Monate zuvor. Damit ist der Schweinebestand auf das höchste Niveau seit Beginn der statistischen Aufzeichnungen im Jahr 1988 geklettert.

10,53 Ferkeln je Wurf

Die US-Farmer hatten laut USDA zuletzt vor allem mehr schwere Mastschweine in ihren Ställen stehen. Der Bestand an Tieren mit einem Gewicht von mehr als 81 kg nahm im Vorjahresvergleich um 5,4% auf 12,30 Millionen Stück zu; in der Gewichtsklasse von 54 kg bis 81 kg belief sich das Plus auf 1,6%. Weiter zugenommen hat auch die Zahl der Zuchtsauen, und zwar um 1,1% auf 6 Millionen Tiere.

Die Zahl der Ferkel und Läufer war dagegen im Vergleich zur Vorjahreserhebung leicht rückläufig. Im Zeitraum von Dezember 2015 bis Mai 2016 sollen nach Schätzung des Ministeriums insgesamt 5,69 Millionen Muttertiere abferkeln. Das wären zwar 1% weniger als im Vorjahreszeitraum, doch dürfte dies durch die weiter steigende Produktivität der Sauen ausgeglichen werden. Im statistisch zuletzt erfassten Zeitraum von September bis November 2015 wurden mit durchschnittlich 10,53 Ferkeln je Wurf so viele Tiere geboren wie niemals zuvor. Mit der aktuellen Bestandsentwicklung scheinen die Weichen für einen weiteren Anstieg der US-Schweineproduktion im Jahr 2016 gestellt zu sein.

Sinkende Preise

Die USDA-Experten gingen Mitte Dezember in ihrer Monatsprognose davon aus, dass die US-Schweinefleischerzeugung gegenüber 2015 um 273'000 t oder 2,1% auf fast 11,4 Mio t zulegen wird. Ein Teil des zusätzlich produzierten Fleischs dürfte dem Agrarressort zufolge im Ausland abgesetzt werden. Der Export soll um 3,7 % auf 2,33 Mio t steigen.

Das Preisniveau für Schlachtschweine wird sich nach Ansicht der Washingtoner Analysten jedoch weiter abschwächen. Für 2016 wird im Schnitt mit einem Basispreis für Lebendschweine von 48,5 $/cwt (1,06 Fr./kg) gerechnet. Im vergangenen Jahr liessen sich noch 50,4 $/cwt (1,11 Fr./kg) und 2014 sogar 76,0 $/cwt (1,67 Fr./kg) erlösen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE