8.01.2014 07:16
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
EU
Vier Länder für massive CO2-Reduktion in Europa
Deutschland, Frankreich, Grossbritannien und Italien verlangen von der EU-Kommission ehrgeizige Klimaschutzziele bis 2030. So sollte in der Europäischen Union der Ausstoss des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) um mindestens 40 Prozent gegenüber 1990 reduziert werden.

Das geht aus einem gemeinsamen Brief des deutschen Energieministers Sigmar Gabriel und Umweltministerin Barbara Hendricks sowie ihrer betreffenden Amtskollegen hervor, der am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa in Berlin vorlag.

Gerichtet ist das Schreiben an EU-Energiekommissar Günther Oettinger, der vor einer Überforderung der Industrie warnt, und an Klimakommissarin Connie Hedegaard. Die Kommission will bald erste Vorschläge für die europäische Klimaschutz- und Energiepolitik nach 2020 vorlegen, die im Frühjahr von den Staats- und Regierungschefs beschlossen werden sollen. Bis 2020 sollen die Emissionen um 20 Prozent sinken. Das künftige 40-Prozent-Ziel ist umstritten, ebenso der weitere Ökostromausbau.

Gabriel, Hendricks und ihre Mitstreiter betonen mit Blick auf die grosse UNO-Klimakonferenz 2015 in Paris, die EU müsse jetzt mit einer «frühen, klaren und ehrgeizigen Position» ihre Vorreiterrolle im Kampf gegen die weltweite Erwärmung demonstrieren. Deutschland will auf nationaler Ebene bereits 2020 den CO2-Ausstoss im Vergleich zu 1990 um 40 Prozent reduziert haben.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE