14.03.2018 10:57
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Neuseeland
Weltmilchmarkt: Preise sinken
Bei der jüngsten Handelsrunde an der Plattform Global Dairy Trade (GDT) von vergangener Woche gaben die Preise im Mittel leicht nach. Bei einer Verkaufsmenge von 19'292 t ging der zusammenfassende Preisindex der insgesamt sieben gehandelten Standardmilchprodukte gegenüber der Versteigerung von Mitte Februar um 0,6% zurück.

Dabei verzeichnete das umsatzstärkste Produkt Vollmilchpulver im Mittel aller Qualitäten und Lieferzeitpunkte einen Preisabschlag von 0,8% auf 3'232 USD/t (3'055 Fr.). Im Vorjahresvergleich mussten die Kunden für das ausschliesslich von Fonterra angebotene Trockenmilcherzeugnis aber gut 16% mehr Geld anlegen. 

Bei Magermilchpulver setzte sich der seit Jahresbeginn zu beobachtende Preisanstieg fort. Anbieter Fonterra erlöste für seine Ware im Durchschnitt aller Kontrakte 2'051 $/t (1'938 Fr.). Das waren 5,5% mehr als bei der Versteigerung vor zwei Wochen. Der Verkaufswert von Anfang März 2017 wurde allerdings noch um gut 3% unterschritten.

Auch Cheddarkäse konnte bei der jüngsten Handelsrunde im Vergleich zu Mitte Februar etwas zulegen. Der Preis stieg um 1,7% auf 3'759 USD/t (3'553 Fr.). Bei Butter sank der Durchschnittserlös je Tonne dagegen im Vergleich zur vorherigen Auktion um 1% auf 5'280 $ (4'991 Fr.). Damit wurde das Fetterzeugnis aber immer noch gut 13 % teurer gehandelt als zwölf Monate zuvor. Bei den weiteren Milcherzeugnissen gaben bei der jüngsten GDT-Auktion auch die Preise für Butterreinfett und Buttermilchpulver nach, während sich Labkasein gegenüber Mitte Februar moderat verteuerte.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE