8.12.2016 16:51
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Neuseeland
Weltmilchmarkt: Preise steigen erneut
Die Preise für Molkereiprodukte bei der jüngsten Auktion an der internationalen Handelsplattform GlobalDairyTrade (GDT) in Auckland (NZ) sind erneut gestiegen. Analysten führen die höheren Notierungen auf den globalen Rückgang der Milchproduktion zurück.

Die Preise haben am Dienstag wieder gegen oben tendiert. Wie aiz.info schreibt, hat sich der Gesamtindex, in dem eine Bandbreite von verschiedenen Molkereiprodukten und Kontrakt-Zeiträumen zusammengefasst ist, um 3,5% erhöht. Die grösste Preissteigerung wurde bei der Lactose mit 10,6 Prozent registriert. Die Notierung für das Leitprodukt Vollmilchpulver legte um 4,9% zu, jene für das Magermilchpulver um 1,4%. Bei Butter wurde ebenfalls ein leichter Anstieg um 1,7% verzeichnet.

Für Cheddar-Käse wurde ein Plus von 2,2 Prozent gemeldet, Butteröl wurde um 2,9 Prozent teurer gehandelt. Nur bei beim Buttermilchpulver, wo zuletzt noch eine deutliche Steigerung erfolgte, kam es bei dieser Auktion zu einem Rückgang (-2,6%). Insgesamt wurden am Dienstag Milchprodukte im Umfang von 22’472 t verkauft, etwas weniger als bei der vorhergehenden Auktion.

Der erneute Anstieg des GDT-Index wird von den Analysten insbesondere auf den globalen Rückgang der Milchproduktion zurückgeführt. Die Anlieferung ist in den vergangenen Monaten gemäss den Experten sowohl innerhalb der EU als auch in Australien spürbar gesunken.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE