12.04.2018 11:37
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Neuseeland
Weltmilchmarkt:Preise uneinheitlich
An der internationalen Handelsplattform Global Dairy Trade (GDT) haben sich die Preise für Milchprodukte bei der Auktion vergangene Woche unterschiedlich entwickelt. Der Preisindex für die acht gehandelten Standardprodukte ging gegenüber der vorherigen Versteigerung von Mitte März leicht um 0,6% zurück.

Den kräftigsten Abschlag von 7% auf 5'806 USD/t (5'573 Fr.) verzeichnete dabei im Mittel aller Liefertermine und Qualitäten das ausschliesslich vom neuseeländischen Anbieter Fonterra offerierte wasserfreie Milchfett. 

Auch der Verkauf von Magermilchpulver brachte den Anbietern Arla, Fonterra und Polish Dairy weniger Geld ein als vor zwei Wochen. Der durchschnittliche Auktionspreis sank um 1,8% auf 1'849 USD/t (1'774 Fr.). Das wichtigste Handelsprodukt Vollmilchpulver verzeichnete dagegen bei der jüngsten GDT-Handelsrunde moderate Preisaufschläge. Über alle Fälligkeiten und Qualitäten hinweg erlöste das Pulver 3'278 $/t (3'146 Fr.), das waren 1,6% mehr als Mitte März und gleichzeitig die höchsten Einnahmen je Tonne seit Anfang Juni 2017. 

Bei Cheddarkäse waren die Verkäufer ebenfalls bereit, mehr Geld auszugeben. Der Durchschnittspreis des Käses legte gegenüber der Auktion vor zwei Wochen um 2,2% auf 3'679 $/t (3'531 Fr.) zu. Deutlich teurer wurden an der GDT die Kontrakte für Butter gehandelt. Im Schnitt verkaufte der Anbieter Fonterra das Fetterzeugnis für 5'494 $/t (5'273 Fr.). Im Vergleich zur vorherigen Versteigerung war das ein Plus von 4,1%. Seit Jahresbeginn hat der Wert der Butter an der Handelsplattform um rund 1'000 USD/t (960 Fr.) zugelegt. 

Noch stärker nach oben ging es mit den Kontraktpreisen für Labkasein, und zwar um 12,1% auf 5'668 $/t (5'440 Fr.). Im Vorjahresvergleich wurden Anfang April an der GDT Cheddarkäse, Vollmilchpulver und Butter zwischen 11,9% und 15,6% teurer gehandelt. Preislich nach unten ging es hingegen bei Magermilchpulver, und zwar um 3,3%. Noch deutlich höher fiel der Abschlag bei Labkasein mit 9,5% und insbesondere bei Laktose mit rund 40% aus.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE