22.08.2016 11:26
Quelle: schweizerbauer.ch -
EU
Wie sieht Zukunft von Europa aus?
Italiens Regierungschef Matteo Renzi, die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident François Hollande beraten über Wege aus der Krise nach dem Brexit-Votum. Die drei treffen sich auf der italienischen Insel Ventotene.

Merkel, Renzi und Hollande waren bereits kurz nach dem Nein der Briten zu Europa Ende Juni in Berlin zusammengekommen. Ziel des heutigen Treffens ist es, einen gemeinsamen Ansatz der verbleibenden 27 EU-Staaten zu suchen.

EU neu beleben

Merkel und Hollande seien in Italien, um die Europäische Union «von Grund auf» neu zu beleben, sagte Renzi am Vorabend des Treffens. «Das braucht sie.» Auf der Agenda stehen auch Gespräche über die Flüchtlingskrise und über die Verteidigungs- und Sicherheitspolitik nach den Terroranschlägen in Frankreich und Deutschland.

Ausserdem dürfte es um wirtschaftliche Fragen gehen. Vor allem Italien ist hoch verschuldet und versucht in der Bankenkrise, mehr Flexibilität von Brüssel herauszuschlagen. Auch Frankreich plagt eine lahme Wirtschaft. «Das Wort Sparpolitik hat in Europa nur Schaden angerichtet», sagte Renzi, der für mehr Investitionen plädiert.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE