31.05.2016 17:55
Quelle: schweizerbauer.ch - Samuel Krähenbühl
Weltmilchtag
Zahlreiche Protestaktionen zum Weltmilchtag
Am Mittwoch, 1. Juni, ist Weltmilchtag. Bereits im Vorfeld und auch am Weltmilchtag selber finden überall in Europa Protestaktionen statt. Federführend ist das European Milkboard (EMB).

Es brauche eigentlich keinen kalendarischen Anlass, um zum Thema  „EU-Milchsektor am Abgrund“ auf die Strasse zu gehen, schreibt das EMB in einer Mitteilung: "Die dramatischen Auswüchse der Milchkrise sind schon Anlass genug." Der 1. Juni – der Weltmilchtag – falle in eine Zeit, in der die Wellen, die die extrem niedrigen Milchpreise schlagen, tausende europäische Bäuerinnen und Bauern in die materielle Not reissen würden.

Das EMB kündigt in folgenden europäischen Ländern Aktionen der Milchbauern an:
 
 
• 30. Mai:
Niederländische Bauern blockieren Bus der EU-Agrarminister beim Hofbesuch
 
• 31. Mai:
Demonstration während des informellen Treffens der EU-Agrarminister in Amsterdam
 
• 31. Mai:
Pressekonferenz und Solidaritätsaktion am Paulihof in Mals, Südtirol
 
• 30. Mai – 1. Juni:
Grosse Aktion beim Milchgipfel in Berlin mit Hunderten Gummistiefelen als Symbol für Betriebsaufgaben

Starke deutschlandweite Milchsprüh- und Milchlöschaktionen

Französische Milcherzeuger protestieren vor Molkereien gegen niedrige Milchpreise

Manneken Pis lässt Milch statt Wasser am 1. Juni in Brüssel

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE