13.08.2014 11:56
Quelle: schweizerbauer.ch - sal
Milchmarkt
BIG-M: «Reine Schönrednerei»
Die Branchenorganisation Milch habe den Richtpreis für A-Milch für Juli, August und September bei 71 Rappen franko Rampe belassen. Die Lactofama habe stolz berichtet, dass sie mit 10 Millionen SMP-Franken (=Bauernbeiträgen) den Markt im Frühling habe stabilisieren können, schreibt BIG-M in einem Communiqué.

Das BLW beteuere immer wieder, dass jeder Milchproduzent einen Milchkaufvertrag unterschrieben habe, in dem Menge und Preis geregelt seien. Der Brief der Aaremilch AG vom 8. August entlarve all diese Beteuerungen als reine Schönrednerei, hält die Basisorganisation BIG-M fest.

Die rückwirkende Preissenkung werfe auch die Frage auf, wie die Aaremilch ihre Milch verkaufe. Die angeführten Begründungen würden allenfalls eine Senkung des B- oder des C-Preises, niemals aber eine Senkung des A-Preises rechtfertigen. Vermutlich werde bei vielen Organisationen die Milch mit undurchsichtigen Mischpreisen bezahlt.

 

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE