25.07.2013 08:00
Quelle: schweizerbauer.ch - det
Milchmarkt
«BLW treibt Grenzöffnung voran»
Die Westschweizer Bauernorganisation Uniterre kritisiert, das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) mache Druck in Richtung Milchfreihandel mit der EU. Sie schliesst das aus der Befragung, welche das BLW aktuell schriftlich in der Milchbranche durchführt.

Der Fragebogen nehme die Liberalisierung vorweg und mache Tempo für eine Grenzöffnung. Dies sei ein erneuter Angriff auf die bäuerliche Milchproduktion und ignoriere die Realität von 25'000 bäuerlichen Milchproduktionsunternehmen.

«Dies ist umso skandalöser, als in der vorhergehenden Liberalisierung das Einkommen der Produzenten schon um 20 bis 30% gesunken ist und so jährlich über 1000 Betriebe ihre Produktion stoppen müssen», schreibt Uniterre. Und verlangt eine marktgerechte Mengensteuerung.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE