16.06.2017 06:04
Quelle: schweizerbauer.ch - Samuel Krähenbühl
Milchpreis
Emmi-Boss kritisiert Migros
Seit dem erneuten Entscheid der Branchenorganisation Milch (BOM) gegen eine Erhöhung des A-Richtpreises ist Feuer im Dach. Emmi-Chef Urs Riedener, selber ehemaliger Manager des orangen Riesen, nimmt die Migros in die Pflicht.

Nachdem der BOM-Vorstand erneut eine Erhöhung des A-Richtpreises abgelehnt hatte, kündigte Detailhändler Coop flugs an, im Alleingang freiwillig den Milchpreis für Eigenmarken um 3 Rp./kg zu erhöhen. Die Migros, welche dem Vernehmen nach im BOM-Vorstand gegen die Richtpreiserhöhung gestimmt hat, will aber nicht nachziehen.

Kein Verständnis dafür hat Emmi-CEO Urs Riedener. In einem Interview mit «20 Minuten» schiebt er die Verantwortung klar dem Detailhandel zu. Diese würden Preisveränderungen durchsetzen. «Ich finde es sehr gut, dass Coop den Bauern ab Juli mehr bezahlt. Aber erst wenn auch die Migros als grösster Schweizer Milchverkäufer mit eigenem Verarbeitungsbetrieb nachziehen würde, würde es Bewegung geben», so der Emmi-Boss. Pikant daran ist: Der heutige Emmi-Boss Riedener war bis 2007 Migros-Marketingchef.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE