5.02.2019 18:11
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Frankreich
Höherer Milchpreis für Bauern
In Frankreich haben sich der Discounter Lidl und die Genossenschaftsmolkerei Sodiaal auf einen höheren Produzentenpreis geeinigt. Wie die Unternehmen vergangene Woche mitteilten, hebt Lidl France den Basispreis auf 35,6 Cent (40.6 Rp.) pro Liter Milch an.

Inklusive aller Zuschläge könnten somit 37,1 Cent/l (42.3 Rp.) erreicht werden. Sodiaal verpflichtete sich zugleich, diesen Betrag in voller Höhe an die Landwirte weiterzugeben und die Vergütung vollständig transparent offenzulegen.

Genossenschaftspräsident Damien Lacombe begrüsste das Engagement des Discounters. Es sei erfreulich, dass Lidl die französischen Milchbauern langfristig unterstützen wolle. Lidl-Einkaufsleiter Michel Biero erklärte, derartige Vereinbarungen müssten von der Ernährungsindustrie und dem Detailhandel (LEH) entwickelt werden, um den Landwirten mehr Zukunftssicherheit zu garantieren. Er sei überzeugt, dass sich die gegenwärtige Situation zu Gunsten der Landwirtschaft verändern liesse, so Biero. 

Im Jahr 2017 hatte Lidl eigenen Angaben zufolge den Basispreis für Mitglieder der Genossenschaft auf 34 Cent pro Liter angehoben. Über eine Erhöhung der Preise konnten sich unterdessen auch die Milchlieferanten des Molkereikonzerns Lactalis freuen. Das Unternehmen gab ebenfalls in der vergangenen Woche bekannt, mit der Einzelhandelskette E. Leclerc eine Einigung über höhere Milchpreise erzielt zu haben. Zahlen wurden allerdings nicht genannt. 

Lactalis-Generaldirektor Emmanuel Besnier kündigte an, dass sich die vereinbarten Preiserhöhungen vollständig in der Berechnung des diesjährigen Milchpreises niederschlagen würden. Das werde positive Auswirkungen auf das Einkommen der 12'000 mit dem Unternehmen verbundenen Landwirte haben. Lactalis steht immer wieder aufgrund der intransparenten Firmenpolitik in der Kritik, und auch der Skandal um die Salmonellenkontamination von Produkten ist noch nicht ausgestanden. Zu Jahresbeginn wurden zudem Vorwürfe über ein System zur Steuerflucht erhoben. 

Der Konzern erzielte zuletzt nach eigenen Angaben einen Umsatz von 18,4 Mrd. Euro (21 Mrd. Fr.), davon entfielen 34% auf den Verkauf von Käse und 25% auf den von Trinkmilch. In der Genossenschaftsmolkerei Sodiaal sind gut 11'700 Milcherzeuger organisiert. 2017 sammelte die Kooperative 4,7 Mrd. l Milch und erwirtschaftete einen Umsatz von 5,1 Mrd. Euro (5.8 Mrd. Fr.).

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE