11.01.2014 21:21
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Milchmarkt
Internationale Milchpreise knapp behauptet
An der internationalen Handelsplattform Global Dairy Trade (GDT) haben sich die Preise für Milcherzeugnisse bei der ersten Auktion im Jahr 2014 knapp auf hohem Niveau behaupten können.

Am Dienstag vergangener Woche gab der zusammenfassende Index aller gehandelten Lieferkontrakte gegenüber der vorherigen Versteigerung von Mitte Dezember 2013 um 0,8 % nach.  Verantwortlich für das moderate Minus waren in erster Linie schwächere Milchpulverpreise; vor allem Magermilchpulver geriet unter Druck. Ware mit Lieferterminen zwischen Februar und Juli erlöste im Schnitt aller Qualitäten 4 688 $/t (3 441 Euro); das waren 180 $ (132 Euro) oder 3,4 % weniger als bei der Handelsrunde vor drei Wochen.

Besonders deutlich fielen dabei die Abschläge mit 9 % beziehungsweise 10 % für die Fälligkeiten in den Sommermonaten Juni und Juli aus. Die Preise für Vollmilchpulver, das im Mittel für 4 934 $/t (3 621 Euro) verkauft wurde, gaben ebenfalls nach, und zwar um 0,6 %. Fester tendierte dagegen Milchproteinkonzentrat, für das im Vergleich zu Mitte Dezember Aufschläge von 5,2 % realisiert wurden. In einer ähnlichen Größenordnung ging es an der GDT mit den Butterpreisen nach oben.

Die Kunden bezahlten für das Fetterzeugnis im Schnitt 4 223 $/t (3 099 Euro), das waren 5,1 % mehr als bei der letzten Auktion. Cheddarkäse verteuerte sich über alle Liefertermine hinweg um 1,9 % und kostete die Einkäufer zuletzt 4 656 $/t (3 417 Euro). Trotz der leichten Schwäche bei Milchpulver liegen die Preise am internationalen Milchmarkt Anfang 2014 auf hohem Niveau; der GDT-Preisindex für alle Produkte übertraf zuletzt den Wert von Anfang Januar 2013 um 48 %.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE