28.10.2014 10:13
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Milchmarkt
Milch: A-Preis ZMP sinkt erneut
Die Preisspirale dreht sich weiter gegen unten. Der A-Preis ZMP sinkt per 1. November um 2 Rappen auf 63 Rappen. Als Gründe werden der zu hoch angesetzte ZMP-Milchpreis sowie das aktuelle Marktpreisniveau angefügt.

Die Milchpreise sind seit Monaten unter Druck. Für die Lieferanten der Zentralschweizer Milchproduzenten (ZMP) heisst das zum Monatsende nichts Gutes. Der A-Preis ZMP für Milch Suisse Garantie sinkt im November 2014 um 2 auf 63 Rappen. Bereits am 1. Oktober erfolgte eine Senkung um 4 Rappen auf 65 Rappen. Der B-Preis ZMP sinkt um 2 Rappen auf 58 Rappen. Der Käsereimilchpreis kommt auf 60,5 Rappen (- 2 Rp.) zu liegen. Der Abzug für die Finanzierung der Schoggigesetz- Lücke beträgt weiterhin 0,6 Rappen.

Die aktuelle Milchpreissenkung sei in erster Linie eine Anpassung an das Marktpreisniveau, heisst es in Newsletter der ZMP von Dienstag. Zudem sei der Milchpreis der ZMP das ganze Jahr „etwas zu hoch eingestellt gewesen“. Gemäss dem Milchpreismonitoring von Juli 2014 der Schweizer Milchproduzenten (SMP) hat der ZMP die höchsten Milchpreise bezahlt. „Dieser Abstand kann nicht weiter gehalten werden, vor allem auch darum, weil die Reserven aufgebraucht sind“, hält der ZMP fest.

Der A-Preis für Biomilch Knospe sinkt im November 2014 saisonal bedingt auf 86 Rappen (- 2 Rp.), der B-Milchpreis taucht um 4 Rappen auf 80 Rappen. Der Abzug für die Deklassierung der überschüssigen Biomilch bleibt bei 1,5 Rappen.

Der A-Richtpreis der Branchenorganisation Milch (BOM) liegt aktuell noch bei 71 Rappen. Doch die meisten Branchenakteure gehen davon aus, dass dieser ab dem 1. Januar 2015 sinken wird. So auch der ZMP. „Die wird leider auch bei der ZMP zu einer weiteren Preissenkung führen“, hält die Organisation fest.

Der jeweilige A-Preis ZMP gilt für die Monatsvertragsmenge. Der A-Preis setzt sich zusammen aus rund 70 Prozent Milch im A-Segment und rund 30 Prozent Milch im B-Segment gemäss Segmentierung BO Milch.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE