25.05.2016 16:53
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Milchmarkt
Milch: A-Richtpreis unverändert
Der Richtpreis für industriell verarbeitete Molkereimilch im A-Segment bleibt im dritten Quartal 2016 unverändert bei 65 Rappen pro Kilo. Das hat der Vorstand der Branchenorganisation Milch (BOM) gemäss einer Mitteilung von Mittwoch entschieden. Neues Mitglied der BOM ist Aldi Suisse.

Die Lage auf dem Milchmarkt ist düster. Die Produzentenpreise waren in den vergangenen Monate im Sinken begriffen. Viele Milchviehbetriebe gerieten in finanzielle Schieflage. Aufgrund einer Überproduktion im In- und Ausland sowie aufgrund des Importdrucks aus Europa gerieten die hiesigen Produzenterpreise unter Druck. Der Richtpreis wurde auf den 1. April 2016 um 3 Rappen auf 65 Rappen gesenkt.

Für das dritte Quartal bleibt der Richtpreis für industriell verarbeitete Molkereimilch im A-Segment hingegen unverändert. Er dient als Entscheidungsgrundlage für die Preisverhandlungen für Vertragsmilch zwischen den Marktpartnern.

Die Milchpreise auf den internationalen Märkten seien weiterhin tief, eine Erholung sei vorderhand nicht in Sicht, schreibt die BOM. Die Preise in Europa liegen gemäss BOM bei rund 30 Cent (33 Rp.) je Kilo. „Der Entscheid des BOM-Vorstands, den Richtpreis auf 65 Rappen zu halten, zeugt vor diesem Hintergrund von grossen Verantwortungsbewusstsein der ganzen Milchbranche für den Produktionsstandort Schweiz“, betont die Branchenorganisation.

Ob der Entscheid auch ein positives Omen für den Milchgipfel von kommenden Freitag ist, wird sich weisen.

Aldi neu in der BOM

Neues Mitglied der Branchenorganisation Milch Aldi Schweiz AG. Der Antrag zur Mitgliedschaft wurde ohne Gegenstimme zugestimmt. Der Detailhandel in der BOM wird damit um eine dritte Kraft erweitert.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE