7.05.2013 06:48
Quelle: schweizerbauer.ch - hso
Milchmarkt
Milch nach Italien verkaufen
Die Bekanntgabe des Rücktritts von Roland Werner aus dem Vorstand der Branchenorganisation Milch (BOM) kam für die Aktionäre der Thur Milch Ring AG überraschend. Er sieht Chancen, Milch nach Norditalien auszuführen.

Den Grund für diesen Entschluss sieht VR Präsident Roland Werner darin, dass zwischen seiner persönlichen Überzeugung und dem loyalen Mittragen der Vorstandsbeschlüsse ein immer grösserer Zielkonflikt entstanden sei. In seinen persönlichen Gedanken zum Milchmarkt zeigte sich Roland Werner überzeugt, dass sich der Milchmarkt weiter öffnen werde, Uneinigkeit herrsche vor allem bei der Frage, ob dieser Prozess beschleunigt oder so weit wie möglich gebremst werden soll.

Von einigen Marktakteuren werde die Angst geschürt, dass im Rahmen einer Grenzöffnung die Schweiz mit Milch überschwemmt werde. Das Gegenteil sei der Fall, so Werner, in der Schweiz werde immer noch Milch für umgerechnet 25 Cent (30,5 Rp.) gehandelt. Er sieht deshalb eher eine Chance, Milch nach Norditalien zu verkaufen. Dort liege der aktuelle Milchpreis gegenüber anderen EU-Ländern um 8–10 Cent höher bei 42 Cent (51,2 Rp.). Er sieht für die Schweiz in Zukunft ein ähnliches Preisniveau wie in den umliegenden Ländern.

Dem Jahresbericht von Geschäftsführer Urs Schwizer ist zu entnehmen, dass der Verwaltungsrat auf Grund von Kontrollen der Mehrwertsteuer und der kantonalen Steuerbehörden beschlossen hat, die Bonuszahlung einzustellen, um stattdessen die Milchpreise genauer dem effektiven Markterlös anzupassen

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE