27.03.2018 12:38
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Milchmarkt
Milch: Uniterre 1 Franken pro Liter
Milchbäuerinnen und Milchbauern sollen 1 Franken pro Liter Milch erhalten. Das verlangt die Bauerngewerkschaft Uniterre. Sie hat am Dienstag eine Petition mit knapp 25'000 Unterschriften eingereicht.

Dieses Ergebnis zeige, dass sich Konsumentinnen und Konsumenten für das Thema interessierten und dass ihnen eine anständige Bezahlung der Bäuerinnen und Bauern am Herzen liege, heisst es in einer Mitteilung. Gemäss Marktstudien seien sie auch bereit, mehr für Milch zu zahlen, wenn der Preisaufschlag Produzentinnen und Produzenten zu Gute komme.

Durchschnittlich 1 Franken kostet laut Uniterre die Produktion von einem Liter Milch. Die Milchbauern erhalten im Schnitt aber nur 55 Rappen. Deswegen stünden jeden Tag Produzentinnen und Produzenten vor der schwierigen Entscheidung, die Milchproduktion aufzugeben. Die Organisation warnt, dass bald nicht mehr genügend Milch für den Inlandmarkt produziert wird.

Uniterre steht auch hinter der Initiative für Ernährungssouveränität: Mit dieser würden unter anderem gentechnisch veränderte Organismen verboten, der Import von nicht nachhaltig produzierten Lebensmitteln mit zusätzlichen Zöllen belegt und «gerechte» Preise festgelegt. Das Parlament lehnt die Initiative ab.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE