2.05.2016 18:17
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Milchmarkt
Milchgipfel soll Wende bringen
Der Molkereimilchmarkt steckt in einer tiefen Krise. Aufgrund der miesen Preise sind viele Produzenten in ihrer Existenz bedroht. Ein Milchgipfel Ende Mai soll Wege aus der Misere aufzeigen.

Der Molkereimilchmarkt ist seit Monaten angespannt. Aufgrund der Überproduktion im Inland und dem Importdruck sind die Preise im Keller. Eine kostendeckende Produktion ist auf praktisch keinem Schweizer Betrieb mit Molkereimilch mehr möglich.

Der Schweizer Bauernverbandes (SBV), der Schweizer Milchproduzenten (SMP) und der Branchenorganisation Milch (BOM) wollen mit einem Milchgipfel mit dem Titel der „Zukunft Milchland Schweiz – Wege aus der Krise“ die Spitzen aus der Branche, Vertreter der Politik und der Verwaltung an einen Tisch bringen. Das Treffen soll am 27. Mai 2016 in Bern stattfinden.

Am Gipfel sollen Massnahmen zur Verbesserung der Situation auf dem Schweizer Milchmarkt und der politischen Rahmenbedingungen diskutiert und festgelegt werden, schreiben die drei oben genannten Organisationen am Montagabend in einem Communiqué. Die Zeit drängt. Denn das Milchland Schweiz sei in Gefahr, warnen SBV, SMP und BOM.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE