21.01.2017 13:48
Quelle: schweizerbauer.ch - sal
BIG-M
«Milchland Schweiz bald Geschichte»
Die Milchbauern-Basisorganisation BIG-M verweist in ihrem jüngsten Newsletter auf Infobriefe, welche die Milchkäufer in der Schweiz ihren Lieferanten in diesen Tagen verschicken würden.

In diesen  töne es überall gleich: Die Lage auf dem internationalen Milchmarkt sei schwierig einzuschätzen. Sie habe sich wegen rückläufiger Mengen stabilisiert, aber von einer nachhaltigen Erholung könne man noch nicht reden.

Um nicht Marktanteile zu gefährden, wolle man in der Schweiz mit Preiserhöhungen noch zuwarten. «Zusammengefasst heisst das: Milchbauern sind nach wie vor Restgeldempfänger», schreibt BIG-M. Die Schweizer Milchproduzenten seien zurzeit gezwungen, ihre hochwertige Milch zu einem Preis abzuliefern, welcher je nach Region 25 bis 45% unter den Kosten liege. So werde das Milchland Schweiz bald Geschichte sein.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE