25.02.2014 17:06
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Milchpreis
Milchpreis erholt sich von absolutem Tiefstpunkt
Die Milchproduzenten in der Schweiz haben im vergangenen Jahr wieder mehr Geld für ihre Milch erhalten. Nachdem der Produzentenpreis im Jahr 2012 auf den tiefsten Stand seit Beginn der Preisbeobachtung im Jahr 1999 gefallen war, legte er 2013 deutlich um 4,5 Rappen zu.

Im Durchschnitt erhielten die Bauern 64,96 Rappen pro Kilo Milch - 7,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Aufwärtstrend war auch im Dezember erkennbar: Der Produzentenpreis für Milch nahm im letzten Monat des Jahres im Vormonatsvergleich um 0,49 Rappen zu und kam auf 69,30 Rappen pro Kilo zu liegen.

Dies geht aus dem aktuellen Marktbericht des Fachbereichs Marktbeobachtung des Bundesamts für Landwirtschaft (BLW) hervor. Lässt man die verkäste Milch weg, so bleibt ein durchschnittlicher Industriemilchpreis von 63,08 Rappen pro Kilo. Der Preis für Biomilch blieb im Jahresdurchschnitt hingegen nahezu unverändert.

Die Aufwärtstendenz beim Milchpreis ist laut BLW unter anderem auf den Rückgang der Milchproduktion, die grosse Nachfrage und die gute internationale Marktlage zurückzuführen. Auch die Konsumenten bekamen die Preiserhöhung zu spüren. Erstmals seit vier Jahren stieg der Detailhandelspreis für Konsummilch - verglichen mit 2012 um 2 Rappen auf 138 Rappen pro Liter. Da der Produzentenpreis im Vergleich zum Konsumentenpreis stärker anstieg, sank die Bruttomarge um 3 Rappen pro Liter.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE