12.03.2015 07:23
Quelle: schweizerbauer.ch - Samuel Krähenbühl
SMP
Mit Marketingoffensive gegen Milchkrise
Die Schweizer Milchproduzenten (SMP) wollen mit einer Marketingoffensive gegen die Krise auf dem Milchmarkt kämpfen.

Der Vorstand der SMP hat sich an seiner Sitzung vom Mittwoch eingehend mit der äusserst schwierigen Situation auf dem Milchmarkt befasst und über Massnahmen zur Stabilisierung und Verbesserung der Situation entschieden. Das schreiben die SMP in einer Mitteilung.

Der Vorstand habe als Reaktion auf die ausserordentliche Situation mit der Frankenstärke beschlossen, den Absatz von Schweizer Milch und Milchprodukten durch ausserordentliche und gezielte Massnahmen am Verkaufspunkt zusätzlich zu fördern und die Kommunikation der Vorzüge der Schweizer Milchprodukte zu verstärken. Die Konsumentinnen und Konsumenten sollen damit zum Einkauf von Schweizer Produkten in der Schweiz animiert werden. Die Massnahmen würden zurzeit vom Swissmilk-Marketing zusammen mit Milchverarbeitern, Detailhändlern und weiteren Partnern vorbereitet und nach den notwendigen Vorbereitungsarbeiten im Mai gestartet.

Da das Milchangebot saisonal in den kommenden Wochen nicht zurückgehen werde und zusätzliche Einschränkungsmilch aus den Käsereien komme, sei es zweckmässig und nötig, die Massnahmen zur Marktstabilisierung weiterzuführen. «Durch diese temporäre Marktentlastung kann in der Zeit mit saisonal grosser Milchmenge der Milchmarkt gestützt und Wertschöpfung für die gesamte Branche erhalten werden», heisst es. Der SMP-Vorstand habe zur Weiterführung der Massnahme in den kommenden Wochen die nötigen Beschlüsse gefasst.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE