17.04.2014 15:13
Quelle: schweizerbauer.ch - Samuel Krähenbühl
Milchmarkt
Nordostmilch und Miba kooperieren
Die beiden Produzentenorganisationen (POs) Miba und Nordostmilch wollen in Zukunft verstärkt zusammenarbeiten.

Daniel Schreiber, Präsident der PO Miba, bestätigt entsprechende Gerüchte: «Wir haben gemeinsame Kunden und wollen im Bereich Logistik verstärkt zusammenarbeiten.» Dazu gehöre auch logischerweise, dass die beiden Organisationen Milch untereinander austauschen wollen, damit die Transportdistanzen verkürzt werden. Das zugunsten des Produzentenmilchpreises. Mit der Zusammenarbeit könnten beide Organisationen nicht unbedeutende Einsparungen erzielen.

Ob die Zusammenarbeit bis hin zu einer Fusion geführt werden soll, oder bis zu welchem Integrationsgrad die Zusammenarbeit gehen soll,  dazu wollte Schreiber keine Stellung nehmen. Eine allfällige Zusammenarbeit des Tandems mit weiteren Organisationen sei nicht ausgeschlossen,  fügte Schreiber dann noch an.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE