25.10.2015 06:34
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Milchmarkt
Preisanstieg am globalen Milchmarkt gestoppt
An der internationalen Handelsplattform Global Dairy Trade (GDT) haben die Preise für Milcherzeugnisse bei der jüngsten Auktion ihre Aufwärtsentwicklung nicht fortsetzen können.

Am Dienstag vergangener Woche gab der zusammenfassende Index aller gehandelten Lieferkontrakte gegenüber der Versteigerung von Anfang Oktober um 3,1 % nach; zuvor war die Preismesszahl vier Mal in Folge um insgesamt mehr als 50 % gestiegen. Mitverantwortlich für das aktuelle Minus waren Preisabschläge für Milchpulver.

So büßte das ausschließlich von Fonterra angebotene Vollmilchpulver im Vergleich zur vorherigen Handelsrunde 4,6 % an Wert ein und wurde im Schnitt aller Liefertermine für 2 694 $/t (2 380 Euro) verkauft; das Vorjahresniveau wurde aber noch um 7,6 % übertroffen. Magermilchpulver erlöste im Mittel aller Qualitäten und Fälligkeiten 2 178 $/t (1 924 Euro); das waren 4,5 % weniger als vor zwei Wochen. Dabei musste Fonterra für seine Ware höhere Abschläge hinnehmen als der europäische Anbieter Arla. Die nur für den Liefertermin April 2016 gehandelte Butter verzeichnete im Vergleich zur Auktion von Anfang Oktober einen Preisrückgang um 11,1 % auf 2 850 $/t (2 517 Euro).

Die Kontrakte für Cheddarkäse mit den Fälligkeiten von Dezember bis Februar erlösten mit 3 163 $/t (2 794 Euro) im Mittel 2,2 % weniger Geld als vor zwei Wochen; jedoch mussten die Käufer für diesen Käse noch gut 5 % mehr anlegen als vor einem Jahr. Fester tendierten an der GDT dagegen zuletzt Butterreinfett mit einem Preisanstieg von 2,4 % und Labkasein mit 2,1 %. Für Buttermilchpulver stiegen die Erlöse gegenüber der vorherigen Versteigerung im Schnitt um 3,2 % auf 2 064 $/t (1 823 Euro). Insgesamt wurden bei der jüngsten Auktion Kontrakte über 35 215 t Milcherzeugnisse angeboten; das war in etwa so viel wie vor zwei Wochen, aber rund ein Drittel weniger als vor Jahresfrist.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE