24.02.2017 15:50
Quelle: schweizerbauer.ch - lid/blu
Milchmarkt
«Richtpreis ist Schall und Rauch»
Die Fachkommission Milch des Berner Bauernverbandes fordert, dass die effektiven Milchpreise auf die Richtpreis-Höhe angehoben werden. Der Richtpreis A-Richtpreis sei nur Schall und Rauch, kritisiert die Kommission.

Derzeit zahle im Verbandsgebiet kein Industriemilch-Käufer den Richtpreis von 65 Rappen pro Kilo, heisst es in einer Medienmitteilung des Berner Bauernverbandes. Die Fachkommission könne zwar damit leben, dass der A-Richtpreis nicht angehoben worden ist, jedoch nicht damit, dass die Richtpreise nicht eingehalten werden.

Nach Angaben des Verbandes liegt der tatsächliche Preis derzeit bei 58 Rappen oder weniger. Die Fachkommission fordert deshalb, dass der A-Richtpreis von 65 Rappen pro Kilo sofort ausbezahlt wird.

«Wir verlangen von allen im Milchsektor tätigen Verbänden, Vermarkter, Verarbeiter und dem Detailhandel, konstruktiv am Wertschöpfungs-Image der Schweizer Milchbranche zu arbeiten. Setzt ein Zeichen und korrigiert diese Differenzen», so der Forderung. Nur so werde gegenseitig Vertrauen und Stetigkeit in diesem stark vom Ausland geprägten Markt erreicht, heisst es weier in der Mitteilung.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE