8.07.2019 07:34
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Europäischer Milchmarkt
Rohstoffwert für Milch sinkt
Der Kieler Rohstoffwert für Milch ist im Juni gegenüber dem Vormonat um 1 Cent auf 31,0 Cent (34.5 Rp.) je Kilogramm gesunken. Niedrigere Butterpreise sorgten für eine schlechtere Verwertung des Milchfettes

Der Kieler Rohstoffwert für Milch ist nach einer leichten Aufwärtsentwicklung im Mai im Folgemonat wieder gesunken.

Wie aus Berechnungen des Kieler Informations- und Forschungszentrums für Ernährungswirtschaft (ife) hervorgeht, lag der anhand der Verwertungsmöglichkeiten für Butter und Magermilchpulver kalkulierte Rohstoffwert für ein Kilogramm Standardmilch ab Hof mit 4,0% Fett und 3,4% Eiweiss im Juni bei 31,0 Cent (34,5 Rp.). Gegenüber dem Mai ging der Milchwert damit um 1,0 Cent/kg oder 3,1 % zurück. Das Vorjahresniveau wurde um 5,8 Cent/kg (6,5 Rp.) beziehungsweise 15,8% verfehlt.

Verantwortlich für die jüngste Schwäche des Rohstoffwertes war der Preisrückgang am Fettmarkt. Den Kieler Marktanalysten zufolge belief sich die durchschnittliche Butternotierung im Juni auf 377,50 Euro/100 kg (420 Fr.). Das waren 28 Euro (31 Fr.) oder 6,9% weniger als im Vormonat. Die Verwertung der eingesetzten Rohmilch über den Butterverkauf verschlechterte sich damit um 1,4 Cent/kg auf einen Wert von 16,5 Cent/kg (18,4 Rp.).

Dies wurde allerdings durch die anziehenden Preise für Magermilchpulver etwas kompensiert. Das Trockenmilcherzeugnis wurde im Juni zu einem Durchschnittspreis von 199,20 Euro/100 kg (222 Fr.) gehandelt, was im Vergleich zum Mai 2,20 Euro/100 kg (2,45 Fr.) oder 1,1% mehr waren. Umgerechnet auf die in der Pulverherstellung eingesetzte Rohmilch ergab sich eine um 0,4 Cent/kg auf 15,9 Cent/kg (17.7 Rp.) verbesserte Verwertung.

Beide Wertkomponenten zusammengefasst belief sich der Milchwert frei Rampe Molkerei im Berichtsmonat auf 32,4 Cent/kg. Nach Abzug der unterstellten Erfassungskosten von 1,4 Cent/kg hatte die Milch auf Erzeugerstufe demnach theoretisch einen Wert von 31,0 Cent/kg.

Der Rohstoffwert gibt nicht den Auszahlungspreis einer bestimmten Molkerei an, er gilt aber als wichtiger Indikator für die Preisentwicklung bei Milchprodukten in Deutschland beziehungsweise in Europa. 

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE