27.01.2017 11:33
Quelle: schweizerbauer.ch - Samuel Krähenbühl
Milchmarkt
Segmentierung: SMP pochen auf Einhaltung
Die Lage auf dem Milchmarkt habe sich verbessert. Trotzdem erhole sich der Schweizer Produzentenmilchpreis noch nicht, kritisieren die Schweizer Milchproduzenten (SMP) in einer Mitteilung.

«Die SMP fordern die Milchkäufer deshalb auf, die Segmentierung konsequent umzusetzen, damit Preissteigerungen nun realisiert werden können. Gesuche um Veredelungsverkehr sind daher in der momentanen Lage abzulehnen», heisst es. Denn aktuell sorgen die neuen Milchkaufverträge für Unmut, weil im Schatten davon die Segmentierung verwässert und Milchpreisanpassungen verzögert werden.

Segmentierung einhalten und Preis anpassen

International seien die produzierten Milchmengen rückläufig und die Preise hätten deutlich angezogen. «Einzelne Molkereien haben bereits Mühe, genügend Milch zu bekommen, um die Anlagen auslasten zu können. Dies ist allerdings einzig eine Frage des Preises», heisst es. In der Schweiz ging die Milchmenge 2016 um rund 1.2 % zurück und die Butterlager konnten 2016 netto um 2000 Tonnen abgebaut werden. «Um Preissteigerungen zu erreichen, ist es sehr wichtig, dass die Segmentierung eingehalten wird. Sollte es Verträge geben, wo versteckt C-Milch mit B-Milch vermischt wird, muss die Sanktionskommission der Branchenorganisation Milch (BOM) handeln», wird gefordert

Nachfolgelösung Schoggigesetz: Landwirtschaft geeint

Nachdem alle Stellungnahmen zur Vernehmlassung des öffentlich-rechtlichen Teils der Nachfolgelösung eingereicht seien, sei der SMP-Vorstand sehr froh, dass auch für den privatrechtlichen Teil eine Lösung vorliege: Er begrüsst es sehr, dass nun auch der Vorstand des Schweizer Bauernverbandes die Vorschläge der Getreide- und Milchproduzenten einstimmig unterstütze. «Damit konnten die Interessen aller Akteure aus allen Regionen der Schweiz eingebunden werden. In der Frage des Veredelungsverkehrs zeigt sich, dass unbedingt Transparenz herrschen muss. Erste Gesuche um Veredelungsverkehr sind bereits eingetroffen. Damit die Branchenlösung noch besser verstanden wird, wird SMP das System breit kommunizieren», heisst es.

SMP unterstützen Heumilch Schweiz

Das Projekt Heumilch sei ein innovatives Projekt mit nationaler Ausstrahlung. Aus diesem Grund habe  der SMP-Vorstand einer Starthilfe für den Verein Heumilch zugestimmt. Für die SMP war dabei zentral, dass sich auch die Fromarte, Switzerland Cheese Marketing und das BLW beteiligen. Die SMP würden das Projekt weiterhin aktiv begleiten und zum erfolgreichen Gelingen beitragen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE