23.01.2017 10:12
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Neuseeland
Weltmilchmarkt: Butter gefragt
Nach einem eher schwachen Jahresauftakt haben sich die Preise für Milcherzeugnisse an der internationalen Handelsplattform Global Dairy Trade (GDT) zuletzt wieder leicht festigen können. Der zusammenfassende Index aller gehandelten Lieferkontrakte legte am Dienstag vergangener Woche gegenüber der Versteigerung von Anfang Januar um 0,6% zu.

Die umgesetzte Handelsmenge in Neuseeland lag mit 22'030 t in etwa auf dem Niveau der vergleichbaren Vorjahresauktion, aber um rund 9'300 t unter derjenigen von Mitte Januar 2015. Gut gefragt waren bei der jüngsten Handelsrunde Milchfettprodukte. Das Butterreinfett verzeichnete über alle Liefertermine hinweg gegenüber der Versteigerung von vor zwei Wochen einen Preisaufschlag von 3,7% auf 5'528 USD/t (5'526 Fr.).

Bei Normalbutter setzte sich der seit Mitte Juli 2016 anhaltende Preisanstieg fort. Das Produkt verzeichnete zuletzt eine Wertsteigerung um 1,6% auf 4'382 USD/t (4'381 Fr.). Innerhalb eines halben Jahres hat sich die Butter damit um 61 % verteuert. Bei Cheddarkäse kletterte die Notierung gegenüber Anfang Januar im Mittel um 1,3% auf 3'940 USD/t (3'939 Fr.). Schwächen zeigte dabei nur der Liefertermin Februar mit einem Abschlag von 2,2 %.

Beim umsatzstärksten Produkt Vollmilchpulver ergab sich mit einem Durchschnittspreis von 3'283 USD/t (3'282 Fr.) gegenüber der vorherigen Auktion praktisch keine Änderung. Für die nahen Liefertermine im Februar und März waren die Kunden bereit, Aufschläge von 2,0% beziehungsweise 1,2% zu zahlen. Die späteren Fälligkeiten bis Juli 2017 wurden dagegen mit Abschlägen von 1,1% bis 2,9% gehandelt.

Bei Magermilchpulver setzte sich bei der jüngsten GDT-Auktion der Preisanstieg der Vormonate nicht fort. Im Schnitt gingen die Erlöse der Verkäufer vielmehr um 1,6% auf 2 612 USD/t (2'611 Fr.) zurück. Im Vergleich zur Auktion vor einem Jahr mussten die Kunden aber 42,3% mehr für das Pulver zahlen. Für Laktose, die ausschliesslich zur Fälligkeit März gehandelt wurde, gab der Durchschnittspreis das dritte Mal in Folge nach, und zwar um 1,7% auf 813 USD/t (813 Fr.).

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE