15.11.2017 11:45
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Waadt
Nestlé reorganisiert Säuglingsnahrungsgeschäft
Nestlé will im Babynahrungsgeschäft künftig verstärkt auf regionale Kundenvorlieben eingehen können. Dazu gestaltet der Nahrungsmittelkonzern die Führung dieses Geschäftsbereichs um. Dessen bisheriger Chef verlässt das Unternehmen.

Nestlé führte bis anhin den Geschäftsbereich Nutrition integral für alle Marktgebiete von der Zentrale in Vevey VD aus. Ab dem 1. Januar sollen jedoch für dieses Geschäft drei regionale Geschäftsleiter zuständig sein, wie Nestlé am Mittwoch mitteilte. Für die Kernfunktionen der Sparte schafft Nestlé eine neue strategische Geschäftseinheit.

Mit dieser Reorganisation passt sich Nestlé den veränderten Marktbedingungen an. Die agilere und effizientere Struktur lasse Nestlé schneller auf die sich rasant wandelnden Konsumentenvorlieben, die sich verändernden Bestimmungen und die Nachfrage nach massgeschneiderten Lösungen reagieren, heisst es in der Mitteilung.

Drei Geschäftsleiter

Die strategische Geschäftseinheit soll dabei für die gemeinsamen Kernfunktionen wie zum Beispiel Innovation, Qualitätsmanagement und Produktionskapazität zuständig sein. Bei der Marktaufteilung bleibt Nestlé bei der im Konzern bereits existierenden Aufteilung in die Regionen Europa-Mittlerer Osten-Nordafrika (EMENA), Nord- und Südamerika (Americas) und Asien-Ozeanien-Südliches Afrika.

Die drei neuen Geschäftsleiter sind direkt dem Konzernchef unterstellt und haben sowohl operative als auch finanzielle Verantwortung. Wer die neuen Posten besetzt, ist noch nicht bekannt.

Mit der Reorganisation des Säuglingsnahrungsgeschäft meldet Nestlé auch den Abgang des bisherigen Chefs dieser Sparte. Heiko Schipper habe sich entschlossen, andere Interessen ausserhalb des Unternehmens zu verfolgen, heisst es dazu in der Mitteilung. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE