23.09.2013 16:58
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
WTO
Roberto Azevedo verabreicht der WTO eine «Schocktherapie»
Der neue Generaldirektor der WTO, Roberto Azevedo, hat entschieden, der Organisation eine «Schocktherapie» zu verpassen. Ziel dabei ist, bei der Konferenz auf Bali im kommenden Dezember zu einer Einigung zu gelangen. Er hat daher die Regel eingeführt, dass Interventionen nicht länger als 60 Sekunden dauern dürfen.

«Es bleiben nur noch zehn Wochen bis Bali», betonte der  Brasilianer am Montag vor den 150 Delegationen und danach vor der  Presse. Azevedo erachtet es als notwendig, dass die groben Züge  einer Einigung bis Ende Oktober gezogen werden. «Das ist  realisierbar», sagte er.

In den vergangenen zwei Wochen hat der Brasilianer  Konsultationen auf Botschafterebene mit fast 50 Delegationen  durchgeführt. «Während diesen Versammlungen habe ich klare Regeln  eingeführt. Ich verlangte nicht mehr nach grossen, prinzipiellen  Erklärungen, sondern nach konzentrierten, maximal 60 Sekunden  dauernden Interventionen», sagte Azevedo.

«Der Grossteil der Delegationen beachtet dieses Limit», sagte  er. Die Versammlungen werden gleichzeitig durch ihn selbst und  durch den Präsidenten der Verhandlungsgruppe geleitet und finden  parallel zu allen drei anstehenden Themen statt:  Handelserleichterung, Landwirtschaft und Entwicklung.

Glaubwürdigkeit steht auf dem Spiel

Zu den von ihm verordneten Änderungen sagte der Nachfolger von  Pascal Lamy: «Das ist eine Schocktherapie. In Anbetracht der  weltweiten wirtschaftlichen Situation aber auch der Glaubwürdigkeit  dieser Organisation können wir es uns nicht leisten in Bali zu  scheitern.»

Er erklärte, die erzielten Resultate bei einer Versammlung  hochrangiger Funktionäre am letzten Donnerstag in Genf hätten ihn  ermutigt. Dennoch sind die Positionen hinsichtlich verschiedener  Dossiers weit davon entfernt sich anzunähern.

«Wir werden in Bali möglicherweise keine komplette Einigung  erreichen. Das wird jedoch nicht das Ende des Weges sein. Die  Verhandlungen müssen auch nach Bali fortgesetzt werden. Wir sind  jedoch in der Lage eine massgebliche Einigung zu finden», sagte  Azevedo.

Die intensiven Verhandlungen auf Botschafterebene werden noch  während der nächsten zwei Wochen fortgeführt. Die Ministerkonferenz  der Welthandelsorganisation (WTO) findet zwischen dem 3. und dem 6.  Dezember in Bali (Indonesien) statt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE