30.09.2014 07:47
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
WTO
WTO: Fronten verhärten sich
Die Fronten bei der Welthandelsorganistion (WTO) werden härter. Die Vereinigten Staaten haben am Montag die Fortsetzung der Arbeiten des Komitees, welches das Abkommen über Handelserleichterungen verhandeln soll, mangels Fortschritten mit Indien blockiert.

Anlässlich der Sitzung des Komitees hatte Indien mitgeteilt, dass sich seine Position nicht verändert habe. Anfang August hatte Indien das «Bali-Paket» platzen lassen. Das Abkommen über Handelserleichterungen wäre ein Teil dieses Pakets gewesen.

Indien hatte sich geweigert, das im Dezember in Bali vereinbarte Protokoll zu unterzeichnen, wenn nicht gleichzeitig auch eine permanente Regelung für seine Landwirtschaftssubventionen gefunden werde. Das Land kauft riesige Mengen Lebensmittel zu überhöhten Preisen bei seinen Bauern und verteilt sie an die Armen. Die Weigerung Indiens hatte zur Folge, dass die Verabschiedung des Protokolls über Handelserleichterung auf unbestimmte Zeit verschoben werden musste. Die Vereinigten Staaten lehnen die Forderung Indiens ab.

Am Montag bestätigte der amerikanische Vertreter, dass die Vereinigten Staaten nicht bereit seien, mit einer weiteren Versammlung des Komitees fortzufahren. Diese politischen Diskussionen müssten auf Niveau des Allgemeinen Rates fortgesetzt werden. Australien stimmte diesem Vorschlag zu mit dem Argument, die Diskussionen seieen nicht länger technischer, sondern politischer Natur. Verschiedene Entwicklungsländer haben deutlich gemacht, dass sie damit nicht einverstanden sind.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE