Freitag, 23. April 2021
23.12.2020 15:47
Grossbritannien

80 Tonnen Obst und Gemüse für Grossbritannien

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Als Hilfe bei der Versorgung britischer Supermärkte hat die Lufthansa 80 Tonnen Obst und Gemüse ins Vereinigte Königreich geflogen.

Der Frachtjet vom Typ Boeing 777 sollte am Nachmittag auf dem Flughafen Doncaster Sheffield in Mittelengland landen, wie das Unternehmen am Mittwoch auf Anfrage mitteilte.

«Lufthansa Cargo prüft derzeit, ob in den nächsten Tagen weitere zusätzliche Frachtflüge angeboten werden können», hiess es. Möglicherweise könne auch ein regulärer Flug genutzt werden. «Dies könnte mit einem Frachter sein, wir prüfen aber auch, ob wir Passagierflugzeuge nur für Frachtflüge einsetzen können.»

Weil Frankreich wegen der Ausbreitung der in Grossbritannien entdeckten neuen Variante des Coronavirus seine Grenzen geschlossen hatte, stauen sich Tausende Lastwagen auch mit verderblichen Gütern in Südostengland. Handelsverbände warnen, dass manche frische Produkte spätestens nach Weihnachten in britischen Supermärkten knapp werden könnten. Derzeit stammen rund 80 Prozent der britischen Lebensmitteleinfuhren aus der Europäischen Union.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Meisterlandwirt Thomas Grüter aus St. Urban LU ist Präsident der Zentralschweizer Milchproduzenten. - ZMPv.l.: Der zurückgetretene Präsident ZMP Thomas Oehen und sein Nachfolger Thomas Grüter. - ZMP Die Delegierten der…

Politik & Wirtschaft

Die Notierung für Vollmilchpulver legt leicht zu. - zvg Nachdem sich die Notierungen an der internationalen Handelsplattform Global Dairy Trade (GDT) vor zwei Wochen auf hohem Niveau stabilisieren konnten, kam…

Politik & Wirtschaft

Urs Werder, Vizepräsident der VMMO, begrüsste die Delegierte zuhause an den Bildschirmen. Er vertrat Präsident Hanspeter Egli, der sich von einem medizinischen Eingriff erholt. - VMMOPierre-André Pittet, Vizedirektor SMP, macht sich wegen den…

Politik & Wirtschaft

Die Preise sind leicht angestiegen- - Pezibear Der Anstieg der Erzeugermilchpreise hat sich in der EU im Februar 2021 fortgesetzt. Führende Molkereien zahlten ihren Lieferanten im Mittel 37,36 Rappen (33,98…

One Response

  1. Jetzt wird’s hässlich!
    Wer braucht eigentlich mitten im Winter frischen Blumenkohl oder Tomaten??? Und das Ganze dann noch eingeflogen!? Zu jedem Kilo Gemüse gleich noch mindestens ein Kilo Kerosin!!
    Auch bei uns ist es in den letzten 20 Jahren normal geworden, dass in den Gemüse- und Früchteabteilungen der Lebensmittelgeschäfte den ganzen Winter über vor allem weissnichtwoher importierte Sommergemüse und -früchte verkauft werden… Leben wir damit wirklich gesünder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE