Freitag, 27. Mai 2022
01.09.2011 14:35
Frankenstärke

10 Millionen mehr fürs Schoggigesetz

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sam

Der Bundesrat hat am Mittwoch beschlossen, der Wechselkursproblematik mit einem «Massnahmenpaket 2011» im Gesamtumfang von 870 Millionen Franken entgegen zu treten.

Dazu hat er auch das Budget für die Finanzierung der Ausfuhrbeiträge für landwirtschaftliche Verarbeitungsprodukte («Schoggigesetz») für das Jahr 2011 um 10 Mio. Fr. erhöht. Damit soll die währungsbedingte Vergrösserung der Rohstoffpreisdifferenzen zwischen der Schweiz und der EU gemildert werden.

Nicht berücksichtigt wurden hingegen die Forderungen der Käsebranche nach Beihilfen. Die Käseexporte sind wegen des starken Frankens zurückgegangen.

Mehr zum Thema
Agrarpolitik

Biolandwirt Kilian Baumann ist seit 2019 im Nationalrat. - Daniel Salzmann Nationalrat Kilian Baumann (Grüne, BE) hat eine Interpellation eingereicht mit dem Titel «Einflussnahme der von China kontrollierten Firma Syngenta…

Agrarpolitik

Durch seinen neutralen Geschmack und seine Hitzebeständigkeit dient Sonnenblumenöl kalt für Salatdressings, erhitzt auch zum Garen von Nahrungsmitteln. - Bruno Schweizer Lebensmittelproduzenten sollen wegen der Lieferengpässe ukrainisches Sonnenblumenöl rasch durch…

Agrarpolitik

Die Initianten wollen, dass jede Haltung von Tieren, die nicht mindestens den Richtlinien von Bio Suisse entspricht, verboten wird. - zvg Am 25. September kommen vier Vorlagen zur eidgenössischen Volksabstimmung:…

Agrarpolitik

zvg Der von der SP-Schweiz eingesetzte europapolitische Ausschuss schlägt vor, den EU-Beitritt der Schweiz «ab 2027 in Form eines Beitrittsgesuchs» aufzugleisen. Das schreibt er in seinem Strategiepapier. Das Strategiepapiers, über…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE