Montag, 17. Mai 2021
21.04.2021 12:00
Freihandel

Agrarfreihandel mit Israel gestärkt

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: blu/sda

Der Bundesrat will den Agrarhandel zwischen der Schweiz und Israel stärken. Er hat mit Israel vereinbart, den Landwirtschaftsteil des Freihandelsabkommens zwischen den Efta-Staaten und Israel zu modernisieren, wie die Landesregierung mitteilte. Der Grenzschutz sei nicht gefährdet.

Das 1992 zwischen den EFTA-Staaten und Israel unterzeichnete Freihandelsabkommen (FHA) ist eines der ältesten Handelsabkommen der Schweiz. Durch seine Modernisierung wird der Zugang zum israelischen Markt für Schweizer Agrarexporte deutlich verbessert, schreibt der Bundesrat.

Israel aktualisiert seine Konzessionen für landwirtschaftliche Verarbeitungserzeugnisse und gewährt der Schweiz erstmals Konzessionen für unverarbeitete landwirtschaftliche Erzeugnisse.

So unterzeichnet Israel neue Konzessionen unter anderem für lebende Tiere, Fleisch, Schlachtnebenprodukte und Fleischzubereitungen, Milchprodukte wie Käse, Fruchtsäfte, Tabak, Teigwaren und gewisse Zubereitungen von Gemüse, Früchten und Nüssen.

Die Schweiz gewährt Israel ähnliche Konzessionen. Dazu gehören namentlich Schnittblumen, Gemüse, Früchte, Gewürze, Zubereitungen von Gemüse und Früchten (haltbar gemacht) oder auch neue Konzessionen für landwirtschaftliche Verarbeitungserzeugnisse wie Kaffee, Tee, Konfitüren, zubereitete Tomaten sowie Teig, Butter und Kakaopulver.

«Diese Konzessionen sind mit den agrarpolitischen Zielen der Schweiz vereinbar und stellen den Grenzschutz für sensible Agrarprodukte nicht infrage», schreibt der Bundesrat.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Der Anstieg des Kieler Rohstoffwerts Milch setzte sich im April fort. - Myriams-Fotos Der aus den Marktpreisen für Butter und Magermilchpulver ermittelte Kieler Rohstoffwert legte im April 2021 weiter zu, und…

Politik & Wirtschaft

Die Milchpulver-Kurse tendierten bei der jüngsten GDT-Auktion leicht nach oben. - zvgDie Kurse für Butter hingegen gaben kräftig nach. - Aline Ponce Nachdem die Notierungen an der internationalen Handelsplattform Global…

Politik & Wirtschaft

Milch sei ein knappes Gut, deshalb müsse der Preis steigen, fordert BIG-M. - lid BIG-M fordert eine Erhöhung des Richtpreises für Molkereimilch im A-Segment. Die Branchenorganisation Milch könne so zeigen,…

Politik & Wirtschaft

Auch 2021 wird weiter Butter importiert. Bis jetzt sind es 2500 Tonnen. - Olivier Ruprecht Gemäss der Branchenorganisation Milch (BOM) gibt es in der Schweiz zu wenig Butter. Deshalb wurde…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE