Donnerstag, 21. Januar 2021
13.05.2014 18:25
Aargau

BVA: Landwirtschaft drohen Einschränkungen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Der Bauernverband Aargau (BVA) sieht durch die vorgeschlagene Verordnung über das Bundesinventar der Landschaften von nationaler Bedeutung die Landwirtschaft massiv eingeschränkt.

Die Landwirtschaft präge die Landschaften der meisten BLN-Objekte massgeblich, schreibt der Verband in einer Medienmitteilung. Ein grosser Teil umfasse Perimeter, die landwirtschaftlich teilweise extensiv und teilweise intensiv bewirtschaftet würden. Der BVA bemängelt, dass die Landwirtschaft in den Objektbeschrieben dennoch nur beiläufig und einseitig dokumentiert werde, während kulturhistorische Denkmäler sowie naturräumliche und ökologische Eigenarten viel Platz einnehmen würden.

Der BVA sieht damit Konflikte vorprogrammiert. Landwirtschaft müsse sich weiterentwickeln und das Kulturland produktiv bewirtschaften. Man könne nicht akzeptieren, dass die Landwirtschaftsbetriebe in den BLN-Gebieten schleichend zu Heimatmuseen werden, schreibt der BVA weiter. Der Verband weist die Vorlage deshalb zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE