Donnerstag, 8. Dezember 2022
26.09.2022 18:34
Klimapolitik

Fürs Klima bei den Bauern sparen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sal

Die Tamedia-Zeitungen publizierten letzte Woche einen Artikel mit dem Titel: «7 Milliarden für den Klimaschutz – aber wer bezahlt das?» Es drohten Verteilkämpfe bei den sogenannten ungebundenen Ausgaben, also etwa der Entwicklungshilfe, Bildung und Forschung, der Armee sowie der Landwirtschaft, heisst es. 

Laut dem Artikel ist für GLP-Chef Jürg Grossen klar, was Priorität hätte, sollten tatsächlich Sparmassnahmen nötig werden, weil die Schuldenbremse eingehalten werden muss. Grossen wird wie folgt zitiert: «Man müsste den Klimaschutz gegenüber anderen Budgetposten, etwa der Landwirtschaft, priorisieren.»

Die Neue Zürcher Zeitung (NZZ) wiederum publizierte diese Woche einen Artikel mit dem Titel «Wie links ist die Mitte? Sie will subito eine Milliarde verteilen, die der Bund gar nicht hat.» Weiter schreibt die NZZ, das (Nicht-)Stimmverhalten des obersten Bauern spreche Bände. Denn Nationalrat Markus Ritter habe an der Abstimmung über den Milliardenvorstoss zur Prämienverbilligung nicht teilgenommen, obwohl er anwesend gewesen sei und bei anderen Traktanden abgestimmt habe. Ritter wisse, dass bei den Bauern gespart werden könnte.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Bundeshaus in Bern.Monika Gerlach Die Zusammensetzung des neuen Bundesrates könnte laut dem Politologen Patrick Emmenegger dazu führen, dass bei der Liberalisierung der Landwirtschaft auf die Bremse getreten werde.  Er führt…

Politik & Wirtschaft

Die Schweiz bezeichnet Ueli Maurer als «einzigartig» und als «Spezialfall».zvg «In der Freiheit liegt das Geheimnis unseres Staates»: Der scheidende Bundesrat Ueli Maurer hat in seiner Abschiedsrede an die Vereinigte…

Politik & Wirtschaft

Albert Rösti ist auf einem Bauernhof in Kandersteg aufgewachsen.Daniel Salzmann Am Mittwoch wurden Elisabeth Baume-Schneider (SP) und Albert Rösti in die Landesregierung gewählt. Vermutlich am Donnerstag wird klar sein, wie…

Politik & Wirtschaft

Seit 1848 wurden bisher 121 Personen in die Landesregierung gewählt.Monika Gerlach Elisabeth Baume-Schneider ist die zehnte Frau im Bundesrat und Albert Rösti der 111. Mann. Nur gut ein Jahr lang…

4 Responses

  1. Das Klima und die Umwelt werden gerade durch die angeblich „erneuerbaren “ Energien geschädigt.
    Daher sollte kein Rappen in den angeblichen „Klimaschutz“ ( denn das ganze Konstrukt beruht auf Lügen) investiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE