Dienstag, 15. Juni 2021
10.05.2021 07:34
Agrarinitiativen

IGAS: Ohne Parole, aber mit Botschaft

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: lid/hal

Zwar lehnt eine klare Mehrheit der Mitglieder der IG Agrarstandort Schweiz (IGAS) die Trinkwasser- und die Pestizidinitiative ab, trotzdem verzichtet die Interessengemeinschaft auf eine Parole. 

«Der Vorstand der vielseitig zusammengesetzten Plattform verzichtet auf eine Parole zu den Agrarinitiativen. Dies obwohl viele Mitgliedorganisationen von einschneidenden Konsequenzen ausgehen», schreibt die Organisation. Der IGAS-Vorstand schliesst sich den Bäuerinnen und Parlamentarierinnen an, die zu fairer Debatte aufgerufen haben.

Es herrsche aber Einigkeit darüber, dass die Agrarwertschöpfungskette auf mehr Eigenverantwortung pochen und die Zusammenarbeit stärken müsse. Gerade die vorliegende und umsetzungsreife parlamentarische Initiative zum Absenkpfad Pestizide und Nährstoffe sei die Gelegenheit, um neue, innovative Ansätze in der Agrarpolitik auszuprobieren, heisst es in der Mitteilung. Im Kampflärm um die Volksinitiativen sei das Potenzial der parlamentarischen Initiative bisher untergegangen. 

Die IG Agrarstandort Schweiz (IGAS) verbindet Organisationen und Firmen der Land- und Ernährungswirtschaft. Mitglieder sind u.a. IP-Suisse, Bio Suisse, Mutterkuh Schweiz und Suisseporcs; Fromarte, Swisscofel, fial; Emmi, Cremo, Bell, Nestlé Suisse; Migros, Coop; GastroSuisse; Stiftung für Konsumentenschutz (sks), Konsumentenforum (kf).

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Holz könne zur Dekarbonisierung beitragen, so Stark. - Neue Holzbau AG Der Ständerat möchte, dass für Infrastrukturbauten an Stelle von Stahlbeton vermehrt CO2-speichernde Materialien verwendet werden. Er hat eine Motion von…

Politik & Wirtschaft

Etliche Sömmungsbetriebe müssen wegen der Gefahr von Angriffen und Rissen durch Wölfe ihre Alpsaison vorzeitig abbrechen. - Gabriela Brändle, Agroscope Ständerätin Johanna Gapany (FDP/FR) fordert mit einer Motion, dass alle…

Politik & Wirtschaft

Franz W. Aus Sicht des Parlaments lässt der aktuelle Reinigungsgrad von Abwasserreinigungsanlagen zu viele Stickstoffeinträge und Mikroverunreinigungen in die Gewässer und damit indirekt auch in das Grundwasser zu. Der Ständerat…

Politik & Wirtschaft

Über 80 Prozent des Trinkwassers der Schweiz werden aus Grundwasser gewonnen. Grundwasser fliesst in den Hohlräumen des Untergrunds und tritt als Quellen natürlicherweise an die Oberfläche. Mit Pumpbrunnen wird es…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE