Dienstag, 28. September 2021
13.07.2021 17:48
Hornkuh

Initiative: Von Hornkuh zu Naturkuh

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: lid

Die zweite Hornkuh-Initiative heisst neu «Für gentechfreie Viehzucht (Naturkuh-Initiative)». Deren Text ist von der Bundeskanzlei genehmigt worden. Unterschriften werden aber vorerst nicht gesammelt.

Die Initiative betrifft Kühe und Ziegen: Sie fordert ein Verbot der Enthornung, der Zucht gentechnisch veränderter Tiere und ein Einfuhrverbot gentechnisch veränderter Tiere und von deren genetischem Material. Zum Vergleich: Die erste Hornkuh-Initiative hatte kein Verbot, sondern einen Beitrag für horntragende Tiere gefordert.

Der Text sei von der Bundeskanzlei genehmigt, schreibt Armin Capaul im aktuellen «Mitternachts-Newsletter». Unterschriften sammelt die IG Hornkuh aber vorerst nicht. Die IG warte mit dem Start dazu ab und beobachte, was im Bundeshaus betreffend Hörnerfranken entschieden werde, heisst es. Derzeit ist im Parlament eine Motion von Ständerat Roberto Zanetti hängig, die einen angemessenen Beitrag für horntragende Tiere fordert.

Eidgenössische Volksinitiative «Für gentechfreie Viehzucht (Naturkuh-Initiative)»

Die Bundesverfassung wird wie folgt geändert:
Art. 80 Abs. 2 bis 2
bis Verboten sind:
a. die Enthornung von Tieren der Rinder- und Ziegengattung;
b. die Zucht gentechnisch veränderter Tiere der Rinder- und Ziegengattung;
c. die Einfuhr gentechnisch veränderter Tiere der Rinder- und Ziegengattung und von deren genetischem Material.


Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Finanzminister Ueli Maurer zog sich ein T-Shirt der «Freiheitstrychler» über. - zvg Am Montag musste der Bundesrat Stellung nehmen zu Aussagen von Regierungsmitglied Ueli Maurer zur Corona-Krise. SP-Exponenten wollten etwa…

Politik & Wirtschaft

Ständerat Thierry Burkart (AG/FDP) will neuer Parteipräsident werden. - parlament.ch Bei der FDP kommt es kurz vor der Wahl des designierten neuen Parteichefs Thierry Burkart zu personellen Abgängen. Generalsekretärin Fanny Noghero…

Politik & Wirtschaft

«Ehe für alle» wurde angenommen. - Anna-Katharina Flükiger Gleichgeschlechtliche Paare in der Schweiz können künftig zivil heiraten. Gemäss Hochrechnung von gfs.bern im Auftrag der SRG hat das Stimmvolk die entsprechenden…

Politik & Wirtschaft

Ein Prozent der Schweizer Bevölkerung verfügt über rund 42 Prozent des gesamten Vermögens in der Schweiz. - Daniel Salzmann Das Resultat zeichnete sich ab: Die Stimmbevölkerung hat die Volksinitiative «Löhne…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE