Donnerstag, 8. Dezember 2022
06.10.2022 06:33
Bundesrat

Rickli will nicht Bundesrätin werden

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda/blu

Die Zürcher SVP-Regierungsrätin Natalie Rickli kandidiert nicht für den Bundesrat. Das teilte sie am Mittwochabend mit. Die Bevölkerung solle sich weiterhin auf ein hervorragendes Gesundheitswesen verlassen können, twitterte die Vorsteherin der Gesundheitsdirektion.

Die ehemalige Nationalrätin (2007-2019) aus Winterthur galt als eine der Favoritinnen für die Nachfolge von Ueli Maurer. Aus dem Kanton Zürich haben bereits die SVP-Politiker Ernst Stocker und Gregor Rutz ihren Verzicht auf eine Kandidatur bekanntgegeben.

«Ich habe meiner Partei mitgeteilt, dass ich nicht als Kandidatin zur Verfügung stehe», sagte sie gegenüber dem «Tages-Anzeiger». Sie wolle das Amt als Regierungsrätin nochmals mindestens vier Jahre ausüben. «Es gibt im Gesundheitswesen enorme Herausforderungen. Und diese will ich anpacken. Deswegen konzentriere ich mich nun auf den Zürcher Wahlkampf», führte sie aus. Sie wollen zusammen mit Ernst Stocker die beiden SVP-Sitze verteidigen. 

Die Bundesversammlung wählt den Nachfolger oder die Nachfolgerin von Finanzminister Maurer am 7. Dezember. Bis jetzt gibt es keine offizielle Kandidatur. Mit der Absage von Natalie Rickli werden dem Berner Nationalrat und früheren SVP-Präsidenten Albert Rösti grössere Chancen eingeräumt. 

Wer soll auf Ueli Maurer folgen?
Albert Rösti
23%
333
Esther Friedli
8%
124
Natalie Rickli
7%
99
Marcel Dettling
5%
80
Toni Brunner
7%
108
Werner Salzmann
10%
140
Andreas Aebi
14%
204
Ein(e) andere(r) SVP-VertreterIn
2%
25
Kein(e) SVP-VertreterIn
24%
352

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Das BLW gab in diesem Jahr bereits zusätzlich 6’100 Tonnen Butter zum Import im Kontingent frei.pixabaySchweizer Butter ist Mangelware. Deshalb werden auch 2023 grössere Mengen importiert.Olivier Ruprecht Das Bundesamt für…

Politik & Wirtschaft

Auch die Arbeitszeit sei für viele Lehrabgänger ein ausschlaggebender Punkt, nicht weiter in der Landwirtschaft tätig sein zu wollen, sagt Jürg Willi. zvg Landwirt Jürg Willi aus Pusserein GR hat in…

Politik & Wirtschaft

Urs Werder engagiere sich seit vielen Jahren für die Anliegen der Milchproduzentinnen und Milchproduzenten, halten die VMMO fest.zvg Der Toggenburger Milchproduzent Urs Werder will neuer Präsident der Schweizer Milchproduzenten (SMP)…

Politik & Wirtschaft

Der Richtpreis steigt zwar um 3 Rappen, gleichzeitig wird aber der Abzug um 2 Rappen erhöht.Reto Blunier Die Branchenorganisation Milch erhöht den A-Richtpreis für industrielle Molkereimilch auf den 1. Januar…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE