Samstag, 6. März 2021
17.08.2012 07:32
Trockenheit

US-Dürrehilfe: Regierung kauft zusätzlich Fleisch an

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: aiz.info

US-Präsident Barack Obama hat auf seiner Wahlkampftournee neue Hilfen für die Landwirtschaft angekündigt, berichtet Dow Jones News.

Das Agrarministerium USDA werde unter anderem Schweine-, Geflügel- und Lammfleisch im Wert von USD 170 Mio. ankaufen, um die dürregeplagten Farmer zu entlasten, sagte er laut einem Bericht des "Wall Street Journal " zu Beginn einer dreitägigen Wahlkampftour durch den US-Bundesstaat Iowa. Mit USD 100 Mio. entfalle der Löwenanteil auf Schweinefleisch, während für Geflügelfleisch 50 Mio. vorgesehen seien. Das Fleisch solle dann im Rahmen von Lebensmittel-Hilfsprogrammen verwendet werden. Zugleich wies Obama das Verteidigungsministerium an, den Einkauf von amerikanischem Rind- und Schweinefleisch für die Rekruten zu erhöhen.

Nach Angaben des USDA sind immer noch weite Teile der amerikanischen Agrarflächen von einer extremen Dürre bedroht. Konkret befinden sich den Angaben zufolge 63% der Heuernte, 73% des Weidelands für Rinder sowie 87% der Getreideanbauflächen und 85% der Sojaflächen in Regionen, die von der besonders starken Trockenheit bedroht sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE