Donnerstag, 1. Dezember 2022
23.03.2015 14:10
Landwirtschaftsinitiative

VPL: Gegenentwurf ist «trojanisches Pferd»

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Der Verein für eine produzierende Landwirtschaft (VPL) lehnt den Gegenentwurf des Bundesrates zur Initiative «für Ernährungssicherheit» ab. Er übergehe die tatsächlichen Probleme in der Landwirtschaft, ignoriere die Ziele der Initiative und sei rechtlich untauglich.

Zum Bauernsterben, der extrem hohen Belastung vieler Betriebsleiter und Bauernfamilien, den schwierigen Finanzsituationen und den zunehmenden sozialen Problemen äussere sich der Bundesrat mit keinem Wort, kritisierte der Berner SVP-Nationalrat und VPL-Präsident Rudolf Joder am Montag vor den Medien.

Der Bundesrat wolle nicht gute Rahmenbedingungen schaffen für eine einheimische, produzierende Landwirtschaft, sondern den Schrumpfungsprozess aktiv weiterführen. Seit dem Jahr 2000 seien in der Schweiz weitere 15’000 Landwirtschaftsbetriebe verschwunden und über 40’000 Arbeitsplätze aufgegeben worden.

Der Bundesrat nehme auch nicht zur Kenntnis, weshalb die Ernährungssicherheitsinitiative ausgearbeitet und lanciert worden sei. Sie sei das direkte Folgeprojekt des gescheiterten Referendums gegen die Agrarpolitik 2014-2017. Die Initiative bekämpfe diese Agrarpolitik und wolle deren jetzt immer deutlicher sichtbaren gravierenden Folgen korrigieren.

Der Gegenentwurf sei ein «trojanisches Pferd» und verlange das Gegenteil der Initiative. Der Bundesrat wolle eine internationale Arbeitsteilung, bei der die schweizerische Landwirtschaft nur noch eine untergeordnete Rolle spiele.

Mehr zum Thema
Agrarpolitik

Am 7. Dezember ist es klar, wer neu in den Bundesrat kommt. pixabay Eine Woche vor den Bundesratswahlen ist noch keine Vorentscheidung für eine SP-Kandidatin oder für einen SVP-Kandidaten gefallen. Die…

Agrarpolitik

Thor Deichmann Landwirtinnen und Landwirten liegen die Volksinitiativen in den Knochen: von der Trinkwasser- und der Pestizidverbotsinitiative bis zur Massentierhaltungsinitiative im vergangenen September. Und bereits gehen die Diskussionen mit der…

Agrarpolitik

Nationalrat Martin Candinas (GR/Mitte)parlament.ch Der 42-jährige Bündner Mitte-Politiker Martin Candinas ist am Montag, dem ersten Tag der Wintersession, zum neuen Nationalratspräsidenten gewählt worden. In seinen bisher elf Jahren im Nationalrat…

Agrarpolitik

Ständerätin Elisabeth Baume-Schneider (SP/JU) will in den Bundesrat.parlament.ch Die jurassische Ständerätin und SP-Kandidatin für die Bundesratswahl, Elisabeth Baume-Schneider, hält es für legitim, dass die lateinische Schweiz einen vierten Sitz in…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE