Montag, 17. Mai 2021
03.05.2021 19:18
Tierwohl

Weidebeitrag wird konkret

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: rup

Der Bundesrat will die Tierwohlprogramme Raus und BTS weiterführen und einen Weidebeitrag hinzufügen.

Auch nach 2022 sollen die bisherigen Tierwohlprogramme – die besonders tierfreundliche Stallhaltung (BTS) und der regelmässige Auslauf (Raus) – weitgehend unverändert fortgeführt werden. Neu ist allerdings der Weidebeitrag, den der Bundesrat in die Vernehmlassung schickt.

Damit soll die verstärkte Weidehaltung gefördert werden. Das senkt nach Ansicht des Bundesrats die Ammoniakemissionen. Dazu sind die Beiträge höher angesetzt als bei Raus: Tatsächlich sind die 350 Fr. pro Grossvieheinheit (GVE) bei den meisten Rinderkategorien wie etwa den Milchkühen fast das Doppelte des Raus-Beitrags (190Fr./GVE). Höher ist der Beitrag nur für Kälber bis 160 Tage, wofür 530 Fr. pro GVE ausbezahlt werden. Der Beitrag ist auf Tiere der Rindergattung und Wasserbüffel begrenzt.

Gegenüber dem Raus-Programm sind die Anforderungen an die Futteraufnahme auf der Weide höher, die minimale Zahl der Auslauftage im Winter wird verdoppelt, und es müssen sämtliche Rindviehkategorien mindestens die Raus-Bestimmungen erfüllen.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Die Agrarinitiativen seien ein Schuss ins eigene Knie, meint Jean-Philippe Kohl, Direktor von Swissmem. - Daniel Salzmann Swissmem-Direktor Jean-Philippe Kohl macht sich in einem Meinungsbeitrag für ein doppeltes Nein am…

Politik & Wirtschaft

Die Minimierung des Einsatzes von Pestiziden ist ein sehr wichtiges Ziel. Die beiden Initiativen sind aber extrem und schiessen über das Ziel hinaus, sagt Schweizer Brauereiverband. - Schweizer Bauer Der Schweizer…

Politik & Wirtschaft

Ständerätin Johanna Gapany (FDP/FR) - Parlamentsdienste Die Mitglieder des noch jungen Verbands der Schweizer Lebensmittelverarbeiter der ersten Stufe Primavera haben die Freiburger Ständerätin Johanna Gapany (FDP) zu ihrer neuen Präsidentin…

Politik & Wirtschaft

Heinz Röthlisberger Im Umweltbereich hat der Bundesrat ein Verordnungspaket verabschiedet. Waldeigentümerinnen und -eigentümer sowie Sägereien werden in Zukunft im Wald Lagerplätze für Rundholz errichten können.  Die Lager müssen der regionalen Bewirtschaftung…

7 Responses

  1. Was heisst die Mindestauslauftage werden Verdoppelt? Die Mindest Tierschutz anforderung von 90 Tagrn Winterauslauf oder die 13 Tage vom RAUS werden auf 26 erhöt?

    1. Das spielt eigentlich keine Rolle. Als Biochlaus wirst du hoffentlich deine Tiere täglich in den Winterauslauf lassen, zumindest erwarten das die Käufer deiner Bioprodukte. Schliesslich wird denen ja die heile Welt vorgegaukelt.

      1. Schade das bei uns Bauern der Neid und die Missgunst so gross ist. Gerade jetzt währe es von Vorteil wenn wir uns ein wenig von diesem Kindergartenniveau abheben würden, es stehen uns wichtige Wochen bevor.

  2. Was heisst der Bundesrat, das wären wieder einmal wir Steuerzahler! Es reicht, jetzt muss Schluss sein mit noch mehr Beiträgen. Die heutige Landwirtschaftspolitik muss dringend umgekrempelt werden und die Beiträge korrekt verteilt werden. Was heutzutage in Bern abgeht ist nur noch zum ko…

  3. Wieder ein Beitrag mehr für die Bauern , welche Boden und Tier auf fragwürdige Art ausnützen und auch jetzt sich nur immer beschwehren ob ihrer Nichtmoglichkeiten. Sie hatten sehr lange Zeit für bessere Anwendungen und umdenken . Einige gaben es kapiert. Aber viele verseuchen auch jetzt bewusst due Natur , sie denken weder an die eigenen Nachkommen Enkel und so weiter . Es wird alles runtergeredet.

  4. Klauso, der Gesamtbetrag für die LW ist gedeckelt. Das bedeutet, dass es nicht mehr Geld gibt, sondern dass Geld innerhalb des LW Budgets umverteilt wird.
    Weide ist eine Extensivierung, genau das was du forderst.
    Eure Kenntnisse und Schlussfolgerungen sind unterirdisch. Hoffentlich werden die Enkel schlauer…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE