Freitag, 23. Juli 2021
12.06.2021 11:45
Marken

AOP-IGP trotzte der Pandemie

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: lid/blu

Die Schweizerische Vereinigung AOP-IGP ist weiter gewachsen. Die Anzahl Mitglieder und der Absatz legten zu.

Im Vergleich zu 2019 nahm der Absatz der AOP-IGP-Produkte im vergangenen Jahr um 2,3 Prozent zu, wie die Vereinigung in der Mitteilung von Freitag zur Generalversammlung mitteilt. Obwohl durch die Schliessung von Restaurants und die Absage von Veranstaltungen wichtige Absatzkanäle für die Sortenorganisationen wegfallen seien, hätten Konsumenten im In- und Ausland weiter auf die Spezialitäten gesetzt.

Nur wenige Erzeugnisse hätte ihre Produktion etwas zu reduzieren müssen, so unter anderem der Vacherin Fribourgeois AOP oder der Walliser Raclette AOP.

Dank dem Beitritt der Sortenorganisation Waadtländer Walnussöl AOP ist auch die Mitgliederzahl angestiegen. Die Vereinigung umfasst nun 35 Mitglieder. Es könnten noch mehr hinzukommen, wurden doch kürzlich die AOP-Anträge der Fleischspezialitäten Boutefas und Jambon de la Borne veröffentlicht.

Die Generalversammlung ehrte Olivier Isler, der die Vereinigung nach vielen Jahren aktiver Mitarbeit, insbesondere als Leiter der Sortenorganisation Tête de Moine AOP, verlässt. Er wir Leiter des Bundesregisters der AOP-IGP beim Bundesamt für Landwirtschaft. Bruno Schiavuzzi, Vertreter der Sortenorganisation Formaggio d’Alpe Ticinese AOP, wurde an seiner Stelle in den Vorstand gewählt.

AOP IGP

Produkte mit einer AOP (Appellation d’Origine Protégée) oder IGP (Indication Géographique Protégée) sind traditionelle Spezialitäten, die eine starke Verbindung zu ihrer Ursprungsregion haben. Bei Produkten mit einer AOP kommt vom Rohstoff zur Verarbeitung bis zum Endprodukt alles aus einer klar definierten Ursprungsregion. Spezialitäten mit einer IGP werden im Herkunftsort entweder erzeugt, verarbeitet oder veredelt.

23 AOP-Produkte: Abricotine AOP, Berner Alpkäse AOP et Berner Hobelkäse AOP, Bloder-Sauerkäse AOP, Cardon épineux genevois AOP, Cuchaule AOP, Damassine AOP, Eau-de-vie de poire du Valais AOP, Emmentaler AOP, Formaggio d’Alpe Ticinese AOP, Glarner Alpkäse AOP, Gruyère AOP, Huile de noix vaudoise AOP, L’Etivaz AOP, Munder Safran AOP, Poire à Botzi AOP, Rheintaler Ribelmais AOP, Sbrinz AOP, Tête de Moine AOP, Vacherin Fribourgeois AOP, Vacherin Mont-d’Or AOP, Walliser Raclette AOP, Walliser Roggenbrot AOP, Zuger Kirsch et Rigi Kirsch AOP.

16 IGP-Produkte: Appenzeller Mostbröckli IGP, Appenzeller Pantli IGP, Appenzeller Siedwurst IGP, Berner Zungenwurst IGP, Bündnerfleisch IGP, Glarner Kalberwurst IGP, Longeole IGP, Saucisse aux choux vaudoise IGP, Saucisse d’Ajoie IGP, Saucisson neuchâtelois IGP / Saucisse neuchâteloise IGP, Saucisson vaudois IGP, St. Galler Bratwurst IGP, Walliser Rohschinken IGP, Walliser Trockenfleisch IGP, Walliser Trockenspeck IGP, Zuger Kirschtorte IGP

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Vom Feld ins Glas: Die «Öufi»-Brauer aus Solothurn sind sichtlich stolz auf ihr hundertprozentig einheimisches Bier – gekennzeichnet mit dem Gütesiegel der IG Mittellandmalz. - zvg Lokale Biere sind in…

Politik & Wirtschaft

«Auch die Konsumenten auf dem Land haben eine grosse Distanz und wenig Wissen über die Lebensmittelproduktion., sagt Ernst Lüthi. - Markus Rediger Ernst Lüthi bewirtschaftet mit seiner Familie einen intensiven…

Politik & Wirtschaft

Das Einkaufszentrum Lago in Konstanz liegt unmittelbar an der Schweizer Grenze. - zvg Kleider und Lebensmittel günstiger im grenznahen Ausland einkaufen war vor der Pandemie beliebt. Bis heute hat der…

Politik & Wirtschaft

Freien in der der Schweiz sind in Pandemie-Zeiten gefragt. - Wallis Promotion Sommerzeit ist Reisezeit und viele Schweizerinnen und Schweizer werden ihre Sommerferien erneut in der Schweiz verbringen. Der Tourismussektor…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE