Mittwoch, 25. November 2020
19.10.2020 10:01
Bern

Chaos beim Rübenring

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: rup

Beim Rübenring der Zuckerfabrik Aarberg BE fehlt es an Rübenmäusen, erfahrenem Personal und einem Geschäftsführer.

Im Rübenring aus dem Einzugsgebiet der Zuckerfabrik Aarberg geht es drunter und drüber. Der Rübenring ist die Genossenschaft für einen wirtschaftlichen Rübenverlad und dementsprechend zuständig für die Organisation des Rübentransports in die Zuckerfabrik Aarberg BE.

Doch laut mehreren Auskunftspersonen des «Schweizer Bauer» klappt dies heuer hinten und vorne nicht. Erst stürzte der viele Regen den Verladeplan über den Haufen. Dann fehlte es an Rübenmäusen und Personal mit der nötigen Fachkompetenz. Dem Vernehmen nach erhielt der Geschäftsführer des Rübenrings in der Folge einen schriftlichen Verweis, weil er den Verladeplan wegen zu wenig Maschinen und Fahrern nicht einhalten konnte.

Zum Personalmangel kam es aber vor allem deshalb, weil der Vorstand offenbar vielen erfahrenen Rübenladern nicht genehm ist. Schon 2019 seien Rübenfahrer abgesprungen. All diese Probleme führten dazu, dass die lose Gruppe «Klimaveränderung» aus dem Einzugsgebiet der Zuckerfabrik Aarberg BE Unterschriften sammelt. Damit will sie eine ausserordentliche Generalversammlung des Rübenrings einberufen, um zahlreiche offene Fragen zu klären und die Logistik für die Zuckerrübenernte 2021 wieder in geordnete Bahnen zu lenken. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE