Montag, 8. August 2022
17.10.2020 12:45
Aargau

Fenaco:erste Wasserstoff-Tankstelle

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: blu

Agrola eröffnete am Freitag in Zofingen AG die erste Wasserstoff-Tankstelle. Die Fenaco-Tochter bietet an diesem Standort ausschliesslich Wasserstoff an, der zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien stammt.

Wasserstoff-Tankstellen sind noch sehr selten. Zofingen ist erst die dritte öffentlich zugängliche Tankstelle in der Schweiz. Autos wie auch Lastwagen können dort Wasserstoff zutanken.

Fenaco will Netz ausbauen

«Diese Tankstelle ist ein Meilenstein im Rahmen unseres Engagements für eine nachhaltige Mobilität in der Schweiz», sagte Fenaco-Chef Martin Keller anlässlich der Eröffnung. Die Fenaco setze sich für ein flächendeckendes Netz an Wasserstoff-Tankstellen ein. Damit soll die Brennstoffzellen-Technik etabliert werden.

Agrola will deshalb weitere solche Tankstellen eröffnen. Die Fenaco will dabei auf «grünen» Wasserstoff setzen. «Die Wasserstoff-Technologie ist eine nachhaltige und emissionsfreie Antriebsform, wenn der Wasserstoff mit erneuerbarer Energie hergestellt wird», schreit der Agrarkonzern. 

Wasserstoff-Lastwagen

Gleichzeitig mit der Eröffnung in Zofingen hat die Fenaco-Tochter Traveco den ersten Wasserstoff-Lastwagen in Betrieb genommen. Dieser beliefert die Volg-Läden und TopShop-Verkaufsstellen in der Nordwest- und Zentralschweiz mit Frischprodukten und wird jeweils in Zofingen betankt.

Der Standort Zofingen wurde durch die Landi Sursee finanziert, betrieben wir die Tankstelle durch die Landi Zofingen. Agrola verfügt über das zweitgrösste Tankstellennetz der Schweiz mit über 400 Standorten. Das Unternehmen mit Sitz in Winterthur (ZH) beschäftigt rund 130 Mitarbeitende schweizweit. Agrola ist eine Tochter der Fenaco.

Die Genossenschaft mit Sitz in Bern beschäftigt über 10’000 Mitarbeitende und erzielte 2019 einen Nettoerlös von 7 Mrd. Fr. Zu den bekanntesten Marken der Fenaco gehören die Getränkeherstellerin Ramseier Suisse, die Fleischverarbeiterin Ernst Sutter, die Detailhändlerinnen Volg und Landi, die Düngerhändlerin Landor und die Futtermittelhersteller UFA und Melior.

Mehr zum Thema
Agrarwirtschaft

Gemäss der CS-Prognose schwächt sich das Wachstum deutlich ab. - Gerd Altmann Die Schweizer Wirtschaft dürfte nach Einschätzung der Ökonomen der Credit Suisse von Europas Gaskrise nicht verschont bleiben. Daher…

Agrarwirtschaft

Der Begriff Inflation bezeichnet einen anhaltenden Anstieg des Preisniveaus. Verkürzt gesagt: Inflation herrscht, wenn die Preise für eine grosse Anzahl an Waren, Produkten und Dienstleistungen steigen und nicht wieder sinken.…

Agrarwirtschaft

In der Schweiz gibt es laut Branchenverband der Gaswirtschaft 37 Biogasanlagen. - lid Alternativen für fossiles Erdgas haben mit dem Ukraine-Krieg noch mehr an Bedeutung gewonnen. Biogas zum Beispiel wird…

Agrarwirtschaft

Fehlen den Molkereien Strom und Gas, seien bis zu 19'000 Milchproduzenten betroffen, warnt die BOM. - lid Die Schweiz wäre von einem Engpass in der Gasversorgung in Europa stark betroffen,…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE