Freitag, 27. Januar 2023
10.01.2013 08:39
Milchmarkt

Milchmenge sinkt seit Oktober deutlich

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: Mike Bauert

Seit Oktober ist die Milchmenge erstmals deutlich unter die Vorjahresmengen der letzten zwei Jahre gesunken. Milchverarbeiter Emmi erwartet, dass im Frühjahr nicht genügend Milch vorhanden sein wird.

Was schon längere Zeit am Markt spürbar war, ist nun offiziell mit Zahlen belegt. Gemäss dem Monatsbericht von Swissmilk betrug im letzten Oktober die Milchproduktion 280’055 Tonnen. Das sind 13’522 Tonnen oder 4,6 Prozent weniger als im Vorjahresmonat und  7’722 Tonnen oder 2,7 Prozent weniger als im Oktober 2010.

Die kumulierte Produktion von Januar bis Oktober belief sich auf 293’7243 Tonnen. Sie war um 23’013 Tonnen oder 0,8 Prozent höher als in der Vorjahresperiode und um 36’894 Tonnen oder 1,3 Prozent höher als 2010.

Gemäss Sybille Umiker, Pressesprecherin von Emmi, lag die Milchproduktion auch im November und Dezember unter dem Vorjahr. Die Gründe für den Rückgang sind vielfältig: schlechteres Raufutter, teureres Kraftfutter, extensivere Produktion und freiwillige C-Milch. Im Frühling werde voraussichtlich genügend Milch vorhanden sein, so Umiker. Emmi rechnet aber nicht damit, dass die sehr hohen Vorjahresmengen erreicht werden.

Auf dem Biomarkt beträgt die kumulierte Produktion von Januar bis Oktober 184’227 Tonnen. Das sind 9’104 Tonnen oder 5,2 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode. Davon wurden, gemäss dem Marktbericht, 155’975 Tonnen (+4’742 Tonnen oder +3,1 Prozent) zu Biomilchprodukten verarbeitet.

Mehr zum Thema
Agrarwirtschaft

Der Hypothekarzins oder Hypozins ist der Betrag, den der Darlehensgeber für das geliehene Geld verlangt. Er muss regelmässig bezahlt werden. Für gewöhnlich unterscheidet man zwischen Festhypotheken, variablen Hypotheken und Geldmarkt-Hypotheken.…

Agrarwirtschaft

Der Einbezug der Standortgemeinden bei der Baubewilligung für ein Windparkprojekt sei für den Schweizerische Gemeindeverband (SGV) eine unerlässliche Voraussetzung. pixabay Die geplanten beschleunigten Bewilligungsverfahren bei Windkraftprojekten stossen bei den Gemeinden…

Agrarwirtschaft

Die Post geht davon aus, dass sich künftig die Zahl der Pakete wieder erhöhen und die Zahl der Briefe weiter reduzieren wird. Post Die Schweizerische Post hat 2022 rund 194…

Agrarwirtschaft

Der Experte fordert 700 Solarparks von der Grösse von Gondosolar.Gondosolar Georg Schwarz, ehemaliger stellvertretender Direktor beim Nuklearinspektorat Ensi, kritisiert die Energiestrategie des Bundes: Sie sei mutlos und richte sich nach gesellschaftlicher…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE